Zwölf Medizinstudenten nehmen an Sonografie-Kurs der Helios Klinik Wesermarsch teil
Künftige Ärzte sollen für den ländlichen Raum begeistert werden

Zwölf Medizinstudenten nehmen an Sonografie-Kurs der Helios Klinik Wesermarsch teil

Nordenham

Zwölf Medizinstudenten waren am vergangenen Wochenende in der Helios Klinik Wesermarsch zu Gast. Sie nahmen an einem Sonografie-Kurs teil, der von Maciej Tomtala, Chefarzt der Gastroenterologie/Innere Medizin geleitet wurde.

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Ärztekammer Niedersachsen künftige Ärzte in die Gesundheitsregion Jade-Weser eingeladen. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss der Landkreise Wesermarsch und Friesland sowie der Stadt Wilhelmshaven.

Ziel der Kooperation verschiedener Akteure ist es, Nachwuchsmedizinern die Vorzüge der ländlichen Region zu zeigen. Empfangen wurden die zwölf Studenten der Universitäten Göttingen, Magdeburg, Münster, Oldenburg und Hannover am Freitagabend durch Nordenhams Bürgermeister Carsten Seyfarth und Butjadingens Gemeindekämmerer Bernd Rummel im Butjadinger Tor in Abbehausen.

Am Samstag und Sonntag stand der Sonografie-Kurs bei Maciej Tomtala und seinem Team auf der Agenda. Der Chefarzt beherbergte auch drei Studenten, um ihnen die Region persönlich näherzubringen. "Wir wollen den jungen Menschen zeigen, dass die Helios Klinik Wesermarsch eine gute Ausbildung bietet. Durch den Neubau und die moderne Medizintechnik sind die Voraussetzungen hier optimal", sagt Dr. Andreas Reents, ärztlicher Direktor der Klinik. "Die Teilnehmer haben großes Interesse gezeigt. Das Wochenende hat eine Menge Spaß gemacht", ergänzt Maciej Tomtala.

Zum Ausklang organisierte Butjadingens Bürgermeisterin Ina Korter gemeinsam mit der Stadt Nordenham ein Rahmenprogramm. Die Studenten sahen den Leuchtturm Oberfeuer Preußeneck, den Kutterhafen Fedderwardersiel und genossen Fischbrötchen.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro. In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Christoph Reiprich
Referent für Unternehmenskommunikation und Marketing 
Helios Klinik Wesermarsch
Telefon: (04731) 3690 8030
Mobil: +49 172/2104728
Mildred-Scheel-Straße 1
26954 Nordenham
E-Mail: christoph.reiprich@helios-gesundheit.de
www.helios-gesundheit.de