Darmzentrum Weißeritzkreis und Brustzentrum Freital-Pirna mit guten Ergebnissen bei der Re-zertifizierung
Pressemitteilung

Darmzentrum Weißeritzkreis und Brustzentrum Freital-Pirna mit guten Ergebnissen bei der Re-zertifizierung

Freital

Die Helios Weißeritztal-Kliniken freuen sich gleich doppelt: die Qualität sowohl vom Brustzentrum Freital-Pirna als auch vom Darmzentrum Weißeritzkreis wurde erneut von einer externen Stelle bestätigt. Beide Zentren wurden erfolgreich und bereits das 4. Mal rezertifiziert.

Die Zertifizierungen finden aller drei Jahre statt, zwischenzeitlich erfolgen noch jährliche Überwachungs-Audits. Durch diese externe Kontrolle der Prozesse und der Überprüfung von  Qualitätskennzahlen ist die optimale Betreuung der Patientinnen unter messbaren Kriterien gewährleistet.

In kollegialen Gesprächen mit den externen Auditoren und dem Besuch der verschiedenen eingebundenen Abteilungen konnten die Mitarbeiter beider Zentren ohne Feststellung von Abweichungen erneut ihre, den Anforderungen entsprechenden Tätigkeitsabläufe vorweisen und die positiven Ergebnisse der stetigen Weiterentwicklung präsentieren. Anhand der durchgehend erhobenen Kennzahlen, die bundesweit vergleichbar sind, konnte die hohe Qualität der Behandlung in beiden Zentren dargestellt werden.

„Großer Wert wird dabei auch auf die fächerübergreifende Zusammenarbeit gelegt“, erklärt Kathrin Bormann, Qualitätsmanagementbeauftragte des Klinikums. „Um eine möglichst optimale Behandlungsqualität zu erreichen, stimmen wir unsere Prozesse räumlich und zeitlich auf die Bedürfnisse des Patienten ab. Beide Zentren sind ein kooperatives Netzwerk von Experten, die sich mit Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachbehandlung von bösartigen Tumoren der Brust und des Darms intensiv befassen.

Lobend erwähnt wurde die Etablierung eines überregionalen Tumorboards. Dieses wird zu Rate gezogen, wenn eine Zweitmeinung gefordert ist oder wenn über individuelle Behandlungspläne entschieden wird.

Die Erlangung des Zertifikats ist für die Mitarbeiter und Kooperationspartner beider Zentren einerseits Anerkennung für ihre geleistete Tätigkeit, andererseits aber auch Ansporn und Verpflichtung, die hohe Betreuungsqualität aufrecht zu erhalten.

Das Darmzentrum wird vom Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Adipositaschirurgie, Dr. Matthias Becker, geleitet. Leiter des Brustzentrums Freital-Pirna am Standort Freital ist der Chefarzt der Gynäkologie, Frank Stoermer.

 

Pressekontakt:

Heike Klameth
Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (0351) 646-6234
E-Mail: heike.klameth@helios-gesundheit.de