Medizinische Mittwochsvorlesung

„Wenn das Herz Unterstützung braucht – was können heute Herzschrittmacher, Defibrillatoren & Co?“

„Wenn das Herz Unterstützung braucht – was können heute Herzschrittmacher, Defibrillatoren & Co?“

Wie kann moderne Technik kranken Herzen helfen? Erfahren Sie mehr im Vortrag.

Datum Mittwoch, 10. Juni 2020
Uhrzeit 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort Foyer Klinik Dippoldiswalde, Rabenauer Straße 9, 01744 Dippoldiswalde
Fachbereich Klinik Dippoldiswalde

Unser Herz schlägt sechzig bis achtzig Mal in der Minute. Ist das Herz krank, kann moderne Technik unser Herz unterstützen oder bei der Ursachenforschung helfen. Je nachdem, welches Beschwerdebild bei einem Patienten vorliegt, kann ein Herzschrittmacher oder Defibrillator (ICD) eingebaut werden. Ein Herzschrittmacher kommt für solche Patienten in Frage, deren Herzschlag aufgrund einer Erkrankung zu langsam ist. Ursachen dafür gibt es viele. Häufig ist altersbedingt das Reizleitungssystem des Herzens nicht mehr voll funktionstüchtig. Im Gegensatz dazu werden Defibrillatoren bei Patienten implantiert, welche ein erhöhtes Risiko haben, einen plötzlichen Herztod durch schnelle Herzrhythmusstörungen wie Kammerflattern oder -flimmern zu erleiden. Zugrunde liegen hier oft eine Herzschwäche nach ausgedehntem Herzinfarkt oder einer Herzmuskelentzündung.

Referent:

Dr. med. Markus Schütz
Chefarzt Medizinische Klinik Dippoldiswalde