Aktionstag der Wiederbelebung in der Helios Klinik Titisee-Neustadt

Jeder kann Leben retten!

Titisee-Neustadt

Jeder kann Erste-Hilfe leisten: Experten der Helios Klinik Titisee-Neustadt zeigen Ihnen die wichtigsten Handgriffe lebensentscheidender Sofortmaßnahmen bei einem Herzstillstand. Am 16.10.2019 findet von 14:00 bis 17:00 Uhr findet ein Aktionstag der Wiederbelebung in der Helios Klinik Titisee-Neustadt statt.

 Die Wahrscheinlichkeit einen Herzstillstand zu überleben, liegt heutzutage bei weniger als 10 Prozent. Durch Erste-Hilfe in den ersten drei bis vier Minuten nach einem Herzstillstand kann die Überlebenschance eines Betroffenen um 50 Prozent gesteigert werden. Jedoch trauen sich nur Wenige, lebensentscheidende Sofortmaßnahme einzuleiten. Die Helios Klinik Titisee-Neustadt möchten dem entgegenwirken und auch Sie zum Lebensretter machen. Im Rahmen der weltweiten Kampagne „World Restart a Heart Day“ lädt die Klinik am 16.10.2019 zu einem Aktionstag ein 

Dr. Heiko Schweizer, Oberarzt Innerer Medizin und Leiter des Notarztstandortes Titisee-Neustadt sowie der Oberarzt für Kardiologie und Intensivmedizin, Dr. Andreas Soerjanta, zeigen Ihnen gemeinsam mit einem Rettungsteam, wie man erfolgreich eine Wiederbelebung durchführt, beginnend mit Basismaßnahmen bis der Notarzt eintrifft und darüber hinaus die professionelle Fortführung durch erweiterte Therapie.

Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Rezeption der Helios Klinik Titisee-Neustadt. Auf Sie wartet zunächst eine live-Demonstration, nachfolgend ein spannender Vortrag mit Informationen zum Herzkreislaufstillstand und zur Wiederbelebung. Anschließend demonstrieren die Notfallmediziner lebensentscheidende Sofortmaßnahmen an Puppen und es besteht die Möglichkeit, die einzelnen Schritte selbst zu üben.

Der Aktionstag ist für Besucher kostenlos und eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

 

Die Kliniken Breisach, Müllheim und Titisee-Neustadt gehören seit 1998 zu Helios. Der Landkreis Breisgau- Hochschwarzwald hält seit der Privatisierung der Kliniken 26 Prozent an der gemeinsamen Trägergesellschaft. Als Helios Kliniken Breisgau-Hochschwarzwald stehen sie für die wohnortnahe und kompetente medizinische Versorgung rund um Freiburg im Breisgau. Die Kliniken behandeln zusammen jährlich etwa 20.000 stationäre und 46.000 ambulante Patienten. Insgesamt verfügen sie über 424 Betten und beschäftigen rund 1.000 Mitarbeiter.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Christina Schwara

Unternehmenskommunikation
Helios Klinik Titisee-Neustadt

Telefon: 07231/969-45679

E-Mail: christina.schwara@helios-gesundheit.de