Wichtige Informationen zum Coronavirus
(0800) 8 123 456 Ihre Ansprechpartner Helios-Hotline
Leistungsspektrum Urologie

Behandlung von Harnsteinen in Nieren, Harnleitern und Blase

Behandlung von Harnsteinen in Nieren, Harnleitern und Blase

In unserer Fachabteilung für Urologie behandeln wir unsere Patienten mit Harnsteinen so schonend wie möglich. Dabei wenden unsere Spezialisten viel Feingefühl und modernste Medizintechnik an.

Die Behandlung von Nieren- und Harnleitersteinen nimmt im Behandlungsspektrum unserer Klinik einen großen Bereich ein. Notfallmäßig legen wir bei Abflussstörungen der Nieren durch einen Harnleiterstein eine Harnleiterschiene oder ultraschallgesteuert eine Harnableitung mittels Katheter von der Niere durch die Haut ein.

Für die Behandlung von Steinen in Nieren, Harnleitern und Blase steht uns das gesamte Spektrum moderner innovativer Steintherapie zur Verfügung. Viele Harnleitersteine können minimalinvasiv durch die Harnröhre bei einer Harnleiterspiegelung entfernt werden. Bei kleinen bis mittelgroßen Steinen in Nieren und Harnleitern führen wir eine berührungsfreie extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWL) durch.

Die Zertrümmerung der Steine erfolgt dabei durch außerhalb des Körpers erzeugte Stoßwellen. Große Nierensteine werden durch eine perkutane Nephrolitholapaxie (PNL) bzw. minimalinvasive Mini-PNL behandelt. Dabei werden die Steine durch Punktion der Niere und anschließende Stoßwellen-, Laser- oder Ultraschallzertrümmerung zerstört und die Steinreste mittels Absaugung unter Sicht aus der Niere entfernt.

Ihr Ansprechpartner

Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Maruschke

Chefarzt Urologie

Kontaktdaten

Telefon: (03831) 35-1910
E-Mail: E-Mail senden