Neuer Chefarzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Neuer Chefarzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Hettstedt

Dr. med. Alexander Romanowski ist neuer Chefarzt der Psychiatrie/Psychotherapie/Tagesklinik der Helios Kliniken in Mansfeld-Südharz. Er tritt die Nachfolge von Dr. med. Thomas Schwaiger an, welcher Ende Mai 2020 die Helios Kliniken Mansfeld-Südharz verlassen hatte.

Dr. Alexander Romanowski wird seinen Tätigkeitsschwerpunkt insbesondere im Bereich der Akutpsychiatrie und der Suchterkrankungen haben. Dazu gehören unter anderem die Behandlung von Patienten mit psychischen Erkrankungen im Bereich der Krisenintervention sowie die Psychosebehandlung und die Behandlung von alkoholkranken, drogenabhängigen, medikamentenabhängigen Patienten.

„Mit Herrn Dr. Romanowski konnten wir einen sehr versierten Experten auf dem Gebiet der Psychiatrie und Psychotherapie für unsere Kliniken gewinnen. Ich bin überzeugt davon, dass wir mit seinen breit gefächerten Kenntnissen die Entwicklung des Fachbereiches auch zukünftig erfolgreich vorantreiben können“, sagt Mario Schulter, Geschäftsführer der Helios Kliniken Mansfeld-Südharz.

Dr. Alexander Romanowski absolvierte sein Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Gdańsk und begann im dortigen Kopernikus Krankenhaus seine Facharztausbildung für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie, die er nach Stationen an den Universitätskliniken in Heidelberg, Greifswald und Magdeburg und an der Charité in Berlin abschloss. Zuletzt war der heute 46-Jährige als Leitender Chefarzt für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosomatische Rehabilitation im Klinikum Heringsdorf tätig.
An seiner neuen Position reizt ihn vor allem die breite Aufstellung der Psychiatrischen Klinik, so Dr. Romanowski. „Hier kann ich meine Erfahrungen direkt in den fächerübergreifenden und multiprofessionellen Strukturen vor Ort einbringen – ob auf Station, in der Psychiatrischen Institutsambulanz oder in den Tageskliniken. Zudem ist mir die enge Vernetzung und eine gute Zusammenarbeit mit den kommunalen Diensten sowie den niedergelassenen Kollegen ein großes Anliegen.“

Die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie der Helios Klink Hettstedt verfügt über 75 stationäre Betten und 60 Tagesklinikplätze an den Standorten Hettstedt, Lutherstadt Eisleben und Sangerhausen. Behandlungsschwerpunkte sind die Behandlung von Patienten mit affektiven Störungen, mit Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis, von Suchterkrankungen und Persönlichkeitsstörungen sowie von Patienten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die ortsnahe tagesklinische Versorgung der Patienten und die ambulante Behandlung von Patienten in der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) entsprechend eines sozialpsychiatrischen Behandlungskonzeptes dar.