Achtsamkeit und Selbstakzeptanz bildet den Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Gesund in Südthüringen 2019“

Achtsamkeit und Selbstakzeptanz bildet den Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Gesund in Südthüringen 2019“

Hildburghausen

Am Mittwoch, den 16. Januar 2019, eröffnete der neue Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, MUDr. Daniel Kučera, mit dem ersten von zehn Vorträgen unsere Veranstaltungsreihe „Gesund in Südthüringen 2019“.

Unter dem Titel „Achtsamkeit und Selbstakzeptanz in der Psychosomatik“ wurde den 150 interessierten Zuhörern in der Georgenhalle ein kurzweiliger Vortrag geboten. Zu Beginn betrachtete Daniel Kučera die Abgrenzungen zwischen der Psychosomatik und Psychotherapie zur somatischen Medizin und stellte sein Thema Achtsamkeit und Selbstakzeptanz in der Psychosomatik dar: die Lenkung der Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment und diese Situation bewusst  wahrnehmen, erläuterte Daniel Kučera, und bezog die Anwesenden auch in eine solche Übung mit ein. „Menschen die achtsam durchs Leben gehen, stellen fest, dass sich das Gefühl der Zufriedenheit und Freude leichter einstellen lässt. Sie bekommen einen klaren Zugang zu dem, was in ihrem Inneren geschieht und entwickeln einen stabilen Geist, der es ihnen erlaubt, mit schwierigen Lebensabschnitten und Situationen umzugehen“, sagte Daniel Kučera. Dass das Thema Achtsamkeit innerhalb der letzten Jahre ein gestiegenes Interesse in der Bevölkerung erfahren hat, zeigte nicht nur die große Teilnehmerzahl beim Vortrag, sondern bewiesen auch die vielen Fragen an Herrn Kučera, die während der Veranstaltung beantwortet wurden.