Leistungen

Gemeinsam gegen den Krebs: Tumore des Bewegungsapparates

Gemeinsam gegen den Krebs: Tumore des Bewegungsapparates

Tumore in den Knochen und den Weichteilen treten sehr selten auf. Ihre Behandlung erfordert spezielle Konzepte, in denen Ärzte verschiedener Fachbereiche zusammenarbeiten.

In unserer Klinik behandeln wir unter anderem

  • Bösartige Tumore in den Knochen, im Knochenmark, in den Gelenken und Knorpeln (Knochensarkome)
  • Bösartige Tumore im Bindegewebe, in der Muskulatur oder im Fettgewebe (Weichgewebssarkome)
  • Knochenmetastasen (Tochtergeschwülste)
  • Gutartige (benigne) Tumore in den Knochen, im Knochenmark, in den Gelenken und Knorpeln sowie im Bindegewebe, in der Muskulatur oder im Fettgewebe

Diagnostik

In einem ersten Gespräch befragen wir Sie zu Ihren Beschwerden und klären mögliche Vorerkrankungen. Im Anschluss folgen eine Laboruntersuchung Ihres Blutes und körperliche Untersuchungen. Bildgebende Verfahren wie eine Röntgenuntersuchung, Computertomographie oder Magnetresonanztomographie helfen dabei, Größe und Form des Tumors zu bestimmen. Eine Gewebeprobe (Biopsie) klärt, ob ein gut- oder bösartiger Tumor vorliegt.

Behandlung

Art und Stadium des Tumors und Ausmaß der Tumorausbreitung entscheiden, wie ein Patient behandelt wird. Im Rahmen unserer Tumorkonferenz stimmen wir die Behandlung unserer Tumorpatienten mit den anderen Fachabteilungen der Klinik ab und legen gemeinsam einen individuellen Therapieplan fest, der neben dem operativen Eingriff auch notwendige Vor- und Nachbehandlungen (Chemotherapie und Strahlentherapie) umfasst. Unser Ziel bei der Operation ist, den Tumor aus dem Knochen beziehungsweise dem Weichteilgewebe zu entfernen. Dabei gehen wir so schonend wie möglich und so umfangreich wie nötig vor.