Unser Haus

Ein Krankenhaus mit Tradition

Ein Krankenhaus mit Tradition

Die Klinik in Attendorn erfüllt seit über 500 Jahren ihre Rolle als medizinischer Versorger der gesamten Region in und rund um Attendorn.

Lesen Sie hier die lange Historie des Krankenhauses in der Hansestadt:

14. Jahrhundert

Auf Ersuchen der Attendorner Bürgerschaft erteilt der Kölner Erzbischof Heinrich II. (1304 – 1332) als Stadtherr die Erlaubnis, außerhalb der Stadtmauern ein Hospital zu errichten. Dies wird 1346 ausdrücklich durch Erzbischof Walram bestätigt.

Ab 1660

Neubau des Hospitals. Laut Visitationsprotokollen von 1655 werden hier 22 Personen ernährt.

17. Jahrhundert

Erweiterungs- und Umbauarbeiten zu einem zweigeschossigen Gebäude. Hauptaufgabe: Wohnstätte für unbemittelte Bürger, ältere Menschen und Witwen mit Kindern. Einige Stuben dienen gegen Entrichtung eines Pachtzinses als Lazarett für Landwehrsöldner. Für mittellose Kranke zahlt die Armenkasse, ansonsten muss jeder, der im Hospital Aufnahme findet, für sich selbst sorgen. Die Krankenbetreuung tritt zunehmend in den Hintergrund.

1853

Die schon lange notwendige Umwandlung in ein Krankenhaus erfolgt, als 1853 Barmherzige Schwestern des Hl. Vinzenz das Hospital übernehmen.

01.07.1871

Die Obliegenschaften sämtlicher Armenstiftungen gehen von der Armenkommission auf den Magistrat der Stadt Attendorn über. Von dieser Säkularisation werden die Teile des Hospital- und Armenfonds, deren kirchlicher Charakter nachweisbar ist, ausgenommen.

1884

Ein neuer Trakt, der als Krankenhaus dient, wird an der Westseite angebaut.

1906

Der verbliebene Rest des alten Hospitalgebäudes brennt bis auf die Grundmauern nieder. Erneute Erweiterung des Hospitals, die den sich seit dem beginnenden 20. Jahrhundert anbahnenden Bemühungen um ein therapeutisch effizientes Krankenhaus Rechnung trägt.

12.03.1927

Beschluss der Stadt Attendorn, ein völlig neues Krankenhaus zu bauen.

06.03.1929

Einweihung des neuen Krankenhauses. Das alte Hospital wird zunächst zu Wohnungen umgebaut und 1975 abgebrochen.

1939

Das Krankenhaus Attendorn dient der deutschen Wehrmacht als Reservelazarett, von 1945 bis 1946 ist es englisches Militärhospital.

1947

Die Stadt Attendorn übernimmt das Krankenhaus in vollem Umfang. Die Krankenpflege wird noch von den Ordensschwestern des Hl. Vinzenz von Paul ausgeübt, die dann aber 1952 nach fast einem Jahrhundert segensreicher Tätigkeit Attendorn verlassen. Schwestern der Christlichen Liebe aus Paderborn übernehmen die Krankenpflege. Bettenzahl: 153.

1974

Krankenhausneubau

1979

Einweihung des neuen Krankenhauses mit 7 Abteilungen und insgesamt 322 Betten.

1999

Verkauf der Klinik durch die Stadt Attendorn an die RHÖN Klinikum AG.

2014

Veräußerung der Klinik an die Helios Klinken Gruppe