Neuer Chefarzt der Neurologie im Helios Klinikum Schleswig

Neuer Chefarzt der Neurologie im Helios Klinikum Schleswig

Schleswig

Priv.-Doz. Dr. Frederick Palm hat zum 1. Januar die chefärztliche Leitung der Klinik für Neurologie im Helios Klinikum Schleswig übernommen. Der Spezialist bringt umfassende klinische sowie wissenschaftliche Erfahrungen in der Behandlung von Schlaganfallpatienten mit und wird das neurologische Behandlungsspektrum am Standort Schleswig weiter ausbauen und stärken.

"Ich möchte mit voller Kraft meine Kenntnisse und Erfahrung für das Haus auf der einen Seite und für die Patienten in Schleswig und Umgebung auf der anderen Seite einbringen. Dabei stehen eine umfassende neurologische Grundversorgung sowie das Wohl und die Zufriedenheit der Patienten an oberster Stelle", erklärt Dr. Palm.

Der Facharzt für Neurologie und gebürtige Westfale verfügt über langjährige Erfahrungen in der allgemeinen neurologischen Behandlung sowie der Versorgung von Schlaganfallpatienten im Speziellen. In mehrjährigen Forschungsarbeiten hat der Experte die Schlaganfallhäufigkeit in Ludwigshafen analysiert und entdeckte dabei unter anderem die saisonale Häufung von Schlaganfällen sowie die Assoziation mit bestimmten Infektionen. Dafür wurde ihm 2015 der Robert Wartenberg-Preis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie verliehen. Darüber hinaus ist er als Ausbilder und Prüfer für "Spezielle Neurologische Ultraschalldiagnostik" zertifiziert und verfügt über die Anerkennung der Fachkunde Geriatrie.

"Wir freuen uns mit Dr. Palm einen erfahrenen Mediziner gewonnen zu haben, der mit seiner klinischen und wissenschaftlichen Erfahrung unser Expertenteam verstärken und neue Impulse setzen wird", sagt Klinikgeschäftsführer Dr. John Näthke.

Dr. Palm studierte unter anderem an den Universitäten in Rostock und Hamburg; seine Facharztausbildung absolvierte er in Heidelberg und Ludwigshafen. Zuletzt war er als Geschäftsführender Oberarzt im Städtischen Klinikum Ludwigshafen tätig. Zudem verantwortete der dreifache Familienvater als Projektkoordinator das "Telemedizinische Schlaganfallnetzwerk Rheinland-Pfalz".

Die Entscheidung für die Region ist dem passionierten Segler nicht sehr schwer gefallen. "Ich schätze das Land und die Leute hier sehr", so Palm, der das Haus bereits aus früheren ärztlichen Tätigkeiten kennt. Nunmehr freut sich der Experte auf die neuen Aufgaben und das Arbeiten mit den Kolleginnen und Kollegen.

 

----------------------------------------------------------------------

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

------------------------------------------------------------------------