Prostatakarzinom - Therapie

Durch die enge Zusammenarbeit in unserem Zentrum zwischen dem niedergelassenen Urologen, Ihrem Hausarzt und den behandelnden Spezialisten aus Urologie, Strahlentherapie und Onkologie sowie den weiteren unterstützenden Experten können wir für Sie ein individuelles Behandlungskonzept erstellen.

Durch die enge Zusammenarbeit in unserem Zentrum zwischen dem niedergelassenen Urologen, Ihrem Hausarzt und den behandelnden Spezialisten aus Urologie, Strahlentherapie und Onkologie sowie den weiteren unterstützenden Experten können wir für Sie ein individuelles Behandlungskonzept erstellen.

Wir richten uns hierbei nach der S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Urologie.

Dieses Behandlungskonzept wird dann im persönlichen Gespräch mit dem Patienten besprochen. Gemeinsam erfolgt dann die Festlegung der Therapie. Folgende Behandlungen können dabei zur Wahl stehen:

  • operative Entfernung der Prostata (radikale Prostatektomie)
  • Strahlentherapie (percutane Bestrahlung und/oder Brachytherapie)
  • Hormontherapie
  • Chemotherapie
  • verzögerter Therapiebeginn (Active Surveillance)

Eine zusätzliche psychoonkologische oder sozialmedizinische Betreuung ist möglich, jederzeit kann auf unterstützende Maßnahmen anderer Fachbereiche zurückgegriffen werden (z.B. Schmerztherapie, Physiotherapie usw.). Auf Wunsch erfolgt ein Treffen mit der Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe.

Nach Abschluss der Therapie wird der Patient erneut in einer interdisziplinären Konferenz vorgestellt.

Die Nachsorge erfolgt in der Regel beim niedergelassenen Urologen und besteht aus:

  • regelmäßigen Laborwertkontrollen (PSA)
  • körperlicher Untersuchung
  • Ultraschallkontrolle
  • ggf. weitere Abklärung per MRT, CT, Knochenszintigramm

Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. und die Deutsche Krebshilfe e.V. haben folgende spezielle Patientenratgeber herausgegeben:

  • Patientenratgeber zur Früherkennung des Prostatakarzinoms
  • Patientenratgeber zum lokal begrenzten Prostatakarzinom
  • Patientenratgeber zum lokal fortgeschrittenen und metastasierten Prostatakarzinom

So erreichen Sie uns

Prof. Dr. med. Christoph Wiesner

Chefarzt der Klinik für Urologie
Prof. Dr. med. Christoph Wiesner

E-Mail

Telefon

(05341) 835-1671

Daniela Sälzer

Sekretariat
Daniela Sälzer

E-Mail

Telefon

(05341) 835-1670