Wichtige Corona- und Besucherinformation

Sollten Sie Symptome wie Husten Fieber Schnupfen haben, informieren Sie sich bitte unbedingt auf dieser Internetseite wo die Corona-Anlaufstelle Ihrer Region ist:

Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg:

Ab sofort gelten eingeschränkte Besuchsregelung: Besuche nur Eine Person pro Tag, FFP2-Maske, Besuchszeiten eine Stunde zwischen 14.00 -17.00 Uhr, es gilt die  2G+ Besuchsregelung: Nur geimpfte und/oder genesene Personen dürfen zu Besuch kommen und müssen einen Antigen-Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen.

Bei Wartezeiten bitten wir Sie herzlich um Ihr Verständnis!

 

Den Alltag nach der Klinik organisieren

Nach einer schweren Erkrankung oder einem langen Aufenthalt im Krankenhaus sind Patienten manchmal auf Hilfe angewiesen, um ihren Alltag zu bewältigen. In solchen Fällen beraten wir Sie und suchen gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen nach Lösungen.

Leistungen des Sozialdienstes

Ihre Station stellt auf Anfrage gerne den Kontakt zu unserem Sozialdienst her. Die Mitarbeiter beraten und unterstützen Sie bei allen sozialen Fragen, zum Beispiel bei der Organisation eines Pflegedienstes, eines Pflegeplatzes oder bei der Vermittlung einer häuslichen Betreuung. Auch zum Thema Reha-Maßnahmen finden Sie hier kompetente Ansprechpartner.

Kim Grunwald

Leitung Sozialdienst
Kim Grunwald

E-Mail

Telefon

(0741) 476-2480

Ina Ruoff-Seimel

Sozialdienst
Ina Ruoff-Seimel

E-Mail

Telefon

(0741) 476-2482

Laura Tolsdorf

Sozialdienst
Laura Tolsdorf

E-Mail

Telefon

0741 476-2484

Carolin Zimmermann

Sozialdienst
Carolin Zimmermann

E-Mail

Telefon

(0741) 476-2483

Über diese Themen berät Sie unser Sozialdienst

  • Versorgung im häuslichen Umfeld durch z.B. ambulante Dienste
  • Orthopädische und Pflegehilfsmittel einschließlich Sauerstoffversorgung
  • Pflegeversicherungsleistungen einschließlich Antragsstellung
  • Rehabilitationsmaßnahmen einschließlich Antragsstellung
  • Pflege- und Hospizeinrichtungen
  • Ansprüche nach dem Schwerbehindertenrecht
  • Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht
  • Selbsthilfegruppen, Ämter und spezialisierte Beratungsstellen
  • Kontaktvermittlung für finanzielle Ansprüche, wie Krankengeld, Erwerbsminderungsrente, Grundsicherung, Sozialleistungen, Härtefonds
  • Fahrbarer Mittagstisch
  • Begleitdienste

Informationen zum Pflegedienst

Wenn Sie nach Ihrem Krankenhausaufenthalt aus gesundheitlichen Gründen auf einen Pflegedienst angewiesen sind, können Sie Ihren Anbieter frei wählen.
Die häusliche Krankenpflege ist im Normalfall auf vier Wochen pro Krankheitsfall begrenzt und wird nur in besonderen Fällen verlängert.