Corona-Virus

Aktuelle Informationen aus dem Klinikum finden Sie hier

(03741) 49-0

MVZ Physikalische und Rehabilitative Medizin

Sprechzeiten

MVZ Physikalische und rehabilitative Medizin
Montag 11 bis 13 Uhr
Dienstag 11 bis 13 Uhr
Mittwoch 11 bis 13 Uhr
Donnerstag 11 bis 13 Uhr
Freitag Termin nach Vereinbarung

Anfahrt

Herrenstraße 20
08523 Plauen

Osteoporose

Sprechzeiten
Donnerstag 11 bis 13 Uhr

Dr. med. Michael Borchers

Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin

E-Mail

Telefon

(03741) 3841241
Tätigkeitsschwerpunkte
  • Umfangreiche Untersuchungsmöglichkeiten mit ausführlicher klinischer Untersuchung
  • manuelle Techniken
  • Funktionstests
  • Muskelkrafttest
  • Ultraschall der Gelenke und Muskeln
  • Individuelles multimodales Therapieprogramm durch Verordnung von
    • Schmerzmitteln
    • Hilfsmitteln
    • Physiotherapie
    • balneophys. Therapiemaßnahmen
    • Schmerztherapie
  • Ausführliche Beratung:
    • Prophylaxe
    • alternative Behandlungsmöglichkeiten
    • konservativen Orthopädie
    • Ernährungsberatung
  • Einleitung von Leistungen zur
    • Rehabilitation
    • Rehabilitationssport
    • Funktionstraining

     

Osteoporose ist eine Erkrankung, die sich in der Regel bei Frauen nach dem 45. und bei Männern nach dem 55. Lebensjahr einstellt. Bei einer Osteoporose wird die Knochenmasse niedriger und es verschlechtert sich die Mikroarchitektur des Knochengewebes. In Folge dessen kommt es zu einer vermehrten Knochenbrüchigkeit. Schon eine unüberlegte Drehbewegung, ein heftiger Husten oder auch das unglückliche Abstützen mit z.B. der Hand können reichen, um die Knochen brechen zu lassen. Frühzeitige Abklärung und Behandlung kann das verhindern.

 

  • Osteoporose-Sprechstunde:
  • Klinische Untersuchung
  • Funktionsdiagnostik und Muskelkraftmessung
  • Labordiagnostik
  • Risikoabschätzung
  • Sportberatung (z.B wie beim Krafttraining erhöht sich die Knochendichte an der Wirbelsäule)
  • Radiologische Diagnostik (Röntgen und MRT um z.B. Sicherung bzw. Ausschluss eines Bruches)
  • Knochendichtemessung (zur Feststellung der Erkrankung mittels einer Knochendichtemessung, diese wird an der Wirbelsäule und am Oberschenkel gemessen)
  • Verlaufskontrolle
  • Ernährungsberatung (zum Erhalt des Knochens und zur Vorbeugung von Osteoporose bedingter Knochenbrüche)
  • Einleitung einer physikalischen Behandlung bei Osteoporose (gezielte Trainingseinheiten)
  • Verordnung von Hilfsmitteln zur Erleichterung im Altagsgeschehen