Helios Klinik Lengerich übernimmt Gemeinschaftspraxis Suerbaum in Bad Iburg

Lengerich

Wohnortnahe medizinische Versorgung ist damit weiterhin gesichert, alle Mitarbeiter werden übernommen, künftiger Name ist Helios MVZ Bad Iburg

Die Verträge sind unterschrieben:  Zum 1. Juli 2018 übernimmt die Helios Klinik Lengerich die GemeinschaftspraxisSuerbaum in Bad Iburg. Ergänzt wird die fachärztliche Kompetenz wie bisher um Dr. Brigitta Vesper. Alle Mitarbeiter werden von Helios übernommen, auch die Patientenversorgung ist durchgängig gewährleistet. Die ärztliche Leitung des Versorgungszentrums hat Dr. med. Ingrid Suerbaum.

Durch die Übernahme ist die ambulante medizinische Versorgung in Bad Iburg auch künftig sichergestellt. Das Medizinische Versorgungszentrum wird Helios MVZ Bad Iburg heißen.„Wir freuen uns über die Übernahme der internistischen Praxis“, sagt Frank Mönter, Geschäftsführer der Helios Klinik Lengerich. „Für Bad Iburg ist die Übernahme ein gutes Zeichen und ein wichtiger Schritt. Besonders erfreulich ist, dass alle Mitarbeiter übernommen werden und es auch für die Patienten einen nahtlosen Übergang geben wird.“ so der Geschäftsführer.Bisher wurde die Praxis von den Eheleuten Dr. med. Ingrid und Dr. med. Paul Hans Suerbaum geführt.  „Wir sind allen Wegbegleitern der vergangen Jahre dankbar – Patienten und Mitarbeiter sind uns ans Herz gewachsen,  wir freuen uns nun auf die neue Zukunft“ so Dr. Ingrid Suerbaum, der ein fairer und offener Übergang für alle Beteiligten äußerst wichtig war.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.