Besuche von Patient:innen in der Helios Klinik Köthen wieder möglich

Die aktuellen Besucherregelungen im Detail, weitere wichtige Informationen, Links, Tipps, Regelungen und Hinweise finden Sie hier.

Neue Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bernburg
Pressemitteilung

Neue Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bernburg

Köthen

Am 23. Januar ist es soweit: Im Einkaufszentrum an der Kustrenaer Straße 75 in Bernburg eröffnet das Medizinische Versorgungszentrum Köthen eine neue Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Als erfahrene Fachärztin steht Ella Seher den Patientinnen zusammen mit ihrem Praxisteam dann zur Verfügung.

Das Medizinische Versorgungszentrum Köthen weitet sein Praxisangebot aus. Zu den bereits bestehenden Facharztpraxen in den Bereichen Orthopädie, Chirurgie, Urologie, Anästhesie sowie Kinder-und Jugendmedizin wird mit der Eröffnung der neuen Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Standort Bernburg das medizinische Angebot weiter ausgebaut.

Ich freue mich sehr auf meine Arbeit in der Bernburger Praxis. In den vergangenen 15 Jahren war ich in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Helios Klinik Köthen tätig. Meine gesammelten Erfahrungen möchte ich nun in der Praxis nutzen, um Patientinnen zu helfen. Wir bieten Frauen ein umfangreiches Angebot gynäkologischer Leistungen. Dazu zählen beispielsweise Untersuchungen zur Krebsvorsorge, Ultraschalluntersuchungen und Beratung bei Inkontinenzbeschwerden. Zudem freue ich mich darauf, werdende Mütter während der Schwangerschaft zu betreuen. Im Rahmen der Pränataldiagnostik können wir beispielsweise einen 3D-Ultraschall durchführen.

Ella Seher, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Termine können ab sofort unter der Telefonnummer (03471) 31 60 01 vereinbart werden.

Sprechstunden Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Dienstag - Donnerstag:  08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr              

Praxiskontakt:
Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Kustrenaer Straße 75, 06406 Bernburg
T (03471) 31 60 01

Im MVZ Köthen bieten erfahrene Fachärzte Diagnostik und Behandlung in den Bereichen Orthopädie, Chirurgie, Urologie, Anästhesie, Kinder- und Jugendmedizin sowie Frauenheilkunde und Geburtshilfe an. Alle Informationen zum Leistungsspektrum und zu den Sprechzeiten der verschiedenen Praxen finden Interessierte unter www.helios-gesundheit.de/koethen-gesundheitszentrum.

Stephanie Seiler

Referentin PR/Marketing
Stephanie Seiler

Telefon

(03496) 52 12 97

Die Helios Klinik Köthen ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Klinik hat ein zertifiziertes Traumazentrum und ein zertifiziertes EndoProthetikZentrum. In der modernen Geburtsabteilung kommen jedes Jahr rund 500 Kinder zur Welt. Über 400 Mitarbeiter versorgen jährlich 11.000 stationäre und ca. 13.000 ambulante Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.
Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.