Besuche von Patient:innen in der Helios Klinik Köthen wieder möglich

Die aktuellen Besucherregelungen im Detail, weitere wichtige Informationen, Links, Tipps, Regelungen und Hinweise finden Sie hier.

Gynäkologische Vortragsreihe im Mai: „Wechseljahre? Es geht auch beschwerdefrei!
Pressemitteilung

Gynäkologische Vortragsreihe im Mai: „Wechseljahre? Es geht auch beschwerdefrei!

Köthen

In einer neuen Vortragsreihe informiert die Gynäkologie der HELIOS Klinik Köthen Interessierte zu verschiedenen gynäkologischen Beschwerden und Erkrankungen. Am 18. Mai referiert Ella Seher, Fachärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, über Wechseljahresbeschwerden und mögliche Therapieoptionen. Der Vortrag findet in der HELIOS Klinik Köthen um 17 Uhr im Raum D166 (1. OG) statt.

Die Wechseljahre bezeichnen die Jahre der hormonellen Umstellung der Frau vor und nach der letzten Monatsblutung. In dieser Zeit verändern sich die Geschlechts-Hormone. Ihr Ungleichgewicht kann die typischen Wechseljahresbeschwerden verursachen: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen und Nervosität. Auch ein abnehmendes sexuelles Lustempfinden sowie eine Veränderung der Scheidenhaut mit Trockenheit sind oft ein Problem. In der Zeit unmittelbar vor den Wechseljahren können zudem vermehrt Blutungsstörungen auftreten.

 

„Die Wechseljahre an sich stellen keine Erkrankung dar und werden von Frau zu Frau unterschiedlich empfunden. Viele Frauen haben damit keine oder nur wenige Probleme“, erklärt Ella Seher, Fachärztin Gynäkologie und Geburtshilfe an der HELIOS Klinik Köthen. Für manche Frauen sind die Wechseljahresbeschwerden aber durchaus belastend: Sie leiden unter körperlichen, psychischen und sexuellen Problemen, die ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Oftmals schränken diese betroffene Patientinnen so stark ein, dass sie sich auch aus ihrem sozialen Umfeld zurückziehen oder nicht wie gewohnt am Berufs- und Familienleben teilnehmen können.

 

Wie Betroffene die Wechseljahre zufriedener erleben können, erläutert Ella Seher während ihres Vortrages am 18. Mai 2017 um 17 Uhr im Raum D 166 (1. OG) in der HELIOS Klinik Köthen, Hallesche Straße 29, 06366 Köthen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

 


Die HELIOS Klinik Köthen lädt Betroffene, Angehörige und Interessierte regelmäßig zu Vorträgen der Gynäkologie ein, in denen über aktuelle medizinische Themen und Fragestellungen zur Frauengesundheit informiert wird. In allgemein verständlichen Vorträgen geben die Mediziner Auskunft zu einzelnen Krankheitsbildern, erläutern Maßnahmen, um gezielt vorzubeugen, klären über die Entstehung häufig vorkommender gynäkologischer Erkrankungen auf und besprechen Möglichkeiten der Diagnostik. Alle Experten stehen im Anschluss gerne für Fragen zu Verfügung.

 

Klinikkontakt:
HELIOS Klinik Köthen
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Chefärztin Dipl.-Med. Heidemarie Thiele
Sekretariat:
Ramona Ebert
Telefon: (03496) 52-13 01
E-Mail

Die HELIOS Klinik Köthen ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Klinik hat ein zertifiziertes Traumazentrum und ein zertifiziertes EndoProthetikZentrum. In der modernen Geburtsabteilung kommen jedes Jahr  rund 400 Kinder zur Welt. Über 400 Mitarbeiter versorgen jährlich 11.000 stationäre und ca. 13.000 ambulante Patienten.

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen.

HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

Stephanie Seiler

Referentin PR/ Marketing
Telefon:03496 52 12 97