Gefäßmedizin

Ihre Gefäße im Blick

Funktionieren die Gefäße nicht mehr richtig, hat das für Betroffene oft schmerzhafte Folgen. Bei welchen Erkrankungen Ihnen unsere erfahrenen Gefäßchirurgen mit modernen Eingriffen zur Seite stehen, stellen wir Ihnen hier vor.

Rund jeder fünfte Deutsche leidet an Krampfadern. Die sichtbaren Vorwölbungen der Venen werden durch eine geschwächte Gefäßwand begünstigt, da Blut sich in den Beinen staut und nicht mehr vollständig zum Herzen zurück gepumpt wird.

Unser chirurgisches Team bietet die Entfernung der Krampfadern an und berät Sie gern in einem persönlichen Gespräch zu den Details. Finden Sie hier weitere Informationen.

Die Arterien transportieren sauerstoffreiches Blut vom Herzen in den gesamten Körper. Sind die Transportbahnen jedoch verengt oder verschlossen, gelangt zu wenig Sauerstoff in den dahinterliegenden Bereich. Mithilfe sogenannter Bypässe, Umleitungen von Arterien, kann ein unterbrochener Blutfluss wiederhergestellt werden.

Bei Verengungen von Gefäßen, etwa durch Ablagerungen oder Erkrankungen können Gefäßstützen, die Stents, eingesetzt werden.

Patienten, deren Nieren nicht mehr funktionieren, benötigen ein Nierenersatzverfahren – meist eine Dialyse. Um einen dauerhaft nutzbaren Zugang zu Arterien und Venen herzustellen, benötigen Dialysepatienten einen sogenannten Shunt. Er ermöglicht das leichte Anschließen des Blutkreislaufs an eine Dialysemaschine.

In unserer Chirurgie ist die Anlage eines solchen Shunts möglich und wird mit großer Erfahrung durchgeführt. Hier finden Sie weitere Informationen.

Unsere Experten stehen Ihnen zusätzlich mit folgenden Leistungen zur Seite:

  • Behandlung des diabetischen Fußsyndroms
  • Chirurgische Therapie von offenen Beingeschwüren
  • Portimplantation bei Chemotherapie
  • Behandlung schlecht heilender Wunden
  • Komplexe Entstauung von Lymphödemen