Chirurgie

Tumorchirurgie bei Krebs

Tumorchirurgie bei Krebs

Fast 400.000 Deutsche erkranken jährlich an Krebs. Eine frühzeitige Diagnostik und kompetente chirurgische Entfernung sind für die Therapie wichtig. In unserer Klinik bieten wir ein breites Spektrum in der chirurgischen Tumorentfernung an.

Chirurgische Tumorentfernung

Ist die operative Entfernung eines bösartigen Tumors notwendig, da er durch andere Verfahren (Chemotherapie, Bestrahlung, u.ä.) nicht behandelt werden kann oder bereits vorbehandelt wurde, werden die Chirurgen unserer Klinik bei der Versorgung herangezogen.

Alle Ärzte unserer Klinik treffen sich regelmäßig zur sogenannten Tumorkonferenz. Dabei werden Krebserkrankungen der Patienten von Ärzten aus verschiedenen Fachbereichen gemeinsam besprochen und eine optimale Handlungsstrategie entwickelt. Patienten können sich daher sicher sein, dass ihnen bei uns die jeweils bestmögliche Therapie zuteilwird.

Je nach Art, Größe und Lage des Tumors findet die Entfernung minimal-invasiv (durch „Schlüssellochchirurgie“) oder durch eine offene Operation statt. Über das Vorgehen informieren wir Sie im Vorfeld. Das entfernte Gewebe wird noch einmal einer Gewebeuntersuchung unterzogen. Dies stellt sicher, dass sämtliche Tumorzellen entfernt wurden oder ob eine Zusatztherapie erforderlich ist. 

Bei diesen Krebserkrankungen bieten wir eine operative Entfernung an

  • Magenkrebs
  • Dick- und Dünndarmkrebs (auch Mast- und Enddarmkrebs)
  • Gallenblasenkrebs
  • Metastasen in Bauchorganen (Leber, Milz)
  • Krebs im und um den Analbereich

Haben Sie noch weitere Fragen zu unserem operativen Leistungsspektrum bei Krebserkrankungen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gern.