Vorerst keine Patientenbesuche möglich!

Medizinischer Mund-Nasenschutz ist Pflicht!

Weitere Informationen finden Sie hier.

(0800) 8 12 34 56 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
Welt-Hepatitis-Tag 2019
Pressemitteilung

Welt-Hepatitis-Tag 2019

Hildesheim

Am 28. Juli findet der diesjährige Welt-Hepatitis-Tag statt. Das Motto lautet wie im vergangenen Jahr „Find the Missing Millions“ und ist nach wie vor aktuell: auch in Deutschland rechnet die WHO noch immer mit einer großen Dunkelziffer von Menschen mit unentdeckter Hepatitis-Erkrankung.

Hildesheim, 28. Juli 2019 – Hepatitis heißt übersetzt „Leberentzündung“ und kann viele verschiedene Ursachen haben. Häufig sind die Hepatitis-Viren A, B, C, D und E für die Erkrankung verantwortlich.
Gegen Hepatitis A und B gibt es mittlerweile eine sichere Impfung und beides heilt, wie auch Hepatitis E, meist folgenlos aus. Das Hepatitis B Virus bleibt allerdings trotzdem lebenslang im Körper erhalten und kann selbst Jahrzehnte später wieder aktiv werden und sich unbehandelt in eine gefährliche chronische Erkrankung verwandeln. Außerdem kann sich jemand, der Träger des Hepatitis-B-Virus ist mit Hepatitis D infizieren. Dieses Virus gilt als das gefährlichste dieser Gruppe, weil sich schneller Spätfolgen wie Zirrhose oder Leberkrebs einstellen können. Eine Impfung vor Hepatitis B schützt jedoch auch gegen Hepatitis D, da dieses Virus nur gemeinsam mit dem anderen überleben kann. Gegen Hepatitis C gibt es noch keine Schutzimpfung, die Therapiemöglichkeiten haben sich aber in den letzten Jahren so weit entwickelt, dass sogar eine vollständige Heilung möglich ist.

Problematisch ist viel eher, dass viele dieser Infektionen oft jahrelang unbemerkt bleiben, da die Krankheit zunächst meist nur unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder Gelenkbeschwerden verursacht. Typische Symptome wie erhöhte Leberwerte oder eine Gelbfärbung der Haut und Augen treten längst nicht bei jedem Erkrankten auf. „Eine aktive Hepatitis sollte dennoch gerade bei Notfall-Patienten, die in eine medizinische Klinik kommen, immer erkannt werden“, erklärt Daniel Redeke, leitender Oberarzt in Gastroenterologie im Helios Klinikum Hildesheim, „Beim Routine-Screening werden schließlich auch die Leberwerte ermittelt und findet man erhöhte Werte, wird auf Hepatitis getestet.“

Der Welt-Hepatitis-Tag, in Deutschland von der Deutschen Leberhilfe e.V. ausgerichtet, soll ein größeres Bewusstsein für die Krankheit innerhalb der Bevölkerung schaffen, damit bestehende Infektionen behandelt und neue eingedämmt werden können. Oberarzt Daniel Redeke formuliert ein weiteres wichtiges Ziel: „Sollte es gelingen noch mehr Hepatitis-Infektionen frühzeitig zu erkennen, kann das natürlich auch dabei helfen, Krebserkrankungen zu reduzieren.“

----------------------------------------------------------------------------------------------

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro. 

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Lea-Patricia Bollinger
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: (05121) 894-1380
E-Mail: lea-patricia.bollinger@helios-gesundheit.de