(0800) 8 12 34 56 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline

Psychoonkologische Beratung

Psychoonkologische Beratung

Die Diagnose Krebs stellt für die meisten Betroffenen und deren Angehörige eine einschneidende Erfahrung dar. Wir helfen Ihnen mit der besonderen Situation umzugehen und bieten Ihnen psychoonkologische Begleitung und Beratung vor, während und nach einem stationären Aufenthalt.

Viele Betroffene sind durch die Erkrankung tief verunsichert und haben Zukunftsängste. Es tauchen Fragen auf wie: Warum gerade ich? Wie geht es weiter? Wie sage ich es meinen Kindern? Muss ich Schmerzen aushalten? Was kann ich gegen meine Ängste tun? Darf ich als Angehöriger auch etwas für mich tun?

In Gesprächen möchten wir gemeinsam mit Betroffenen und Angehörigen Antworten auf solche Fragen finden, sie bei der Verarbeitung der neuen Situation unterstützen und zur psychischen Stabilisierung beitragen. Wir verstehen unsere Arbeit als Hilfe zur Selbsthilfe in einer außergewöhnlichen Lebenssituation.

Unser Angebot für Betroffene

In Einzelgesprächen und in möglichst geschützter Umgebung versuchen wir mit unseren Patienten gemeinsam Strategien im Umgang mit der Erkrankung und der veränderten Lebenssituation zu finden. Häufige Themen dabei sind:

  • Stärken (wieder-)entdecken
    Häufig erleben sich Betroffene in der akuten Krankheitsphase einseitig defizitär. Die Auseinandersetzung mit persönlichen Fähigkeiten und Stärken stellt ein wichtiges Gegengewicht dar.
  • Umgang mit Ängsten
    Das Eingestehen und Aussprechen eigener Ängste kann bereits eine Entlastung darstellen. Wir vermitteln Strategien um Ängste zu reduzieren und mit Unsicherheiten umzugehen.
  • Wieder zur Ruhe kommen – Entspannungstraining
    Entspannungstechniken wie Muskelentspannung, Yoga und Atemübungen können helfen, Ängste zu nehmen, Kräfte zu mobilisieren, Schmerzen zu lindern und den Schlaf zu verbessern.
  • Umgang mit den Folgen der Erkrankung
    Die Folgen der Erkrankung und deren Behandlung sind individuell sehr verschieden. Es kann wichtig sein, das Selbstbewusstsein der Betroffenen im Umgang mit der Krankheit zu erweitern oder die Schlafqualität zu verbessern.

Unser Angebot für Angehörige

Wir unterstützen Angehörige bei Fragen zum Umgang mit dem Erkrankten und bei der Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen und Bedürfnissen. Häufig geht es auch um die Frage der Einbeziehung von Kindern in Diagnose und Behandlung.

Im Rahmen der Betreuung von Angehörigen bieten wir neben Einzel- und Paargesprächen auch Familiengespräche an.

Ambulante Weiterbehandlung

Patientinnen und Patienten, die nach dem Klinikaufenthalt weiterhin psychoonkologische Unterstützung benötigen oder unter Depressionen und Ängsten leiden, können sich auch nach ihrem stationären Aufenthalt an uns wenden. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin bei Christine Kleinlein unter Telefon (05121) 894 – 3242.