Vollnarkose: Sicher überwacht während der OP

Vollnarkose: Sicher überwacht während der OP

Eine Vollnarkose versetzt Sie für die Dauer der Operation in einen schlafartigen Zustand. Der Körper ist entspannt und empfindet keine Schmerzen; das Bewusstsein ist ausgeschaltet.

Während der gesamten Dauer der Vollnarkose ist ein Anästhesist anwesend. Er überwacht mit Hilfe modernster Technik beispielsweise die Herztätigkeit, den Kreislauf und die Narkosetiefe. Um die Narkose aufrechtzuerhalten, können Ihnen weitere Narkose-Medikamente und Schmerzmittel über einen Venenzugang gespritzt oder Narkosedämpfe über die Atemluft zugeführt werden. Da Sie in Vollnarkose nicht selbst atmen können, stellt der Anästhesist auch Ihre Atmungsfunktion sicher, zum Beispiel mit einer Atemmaske oder einem Beatmungsschlauch.

Neben den umfangreichen Leistungen einer modernen Anästhesie umfassen unsere Spezialisierungen:
  • intravenöse Anästhesie
  • Versorgung bei laser-chirurgischen Eingriffen
  • Schmerzbehandlung rund um die Tumorchirurgie
  • Ein-Lungen-Anästhesie
  • spezielle Anästhesie für Eingriffe bei Neugeborenen
  • fiberoptische Intubation in allen Altersklassen
  • ultraschall-unterstützte Anästhesie
  • Schmerztherapie bereits im Operationssaal
  • Prävention und Therapie von Übelkeit und Erbrechen nach dem Aufwachen
  • Bereitschaftsdienst für Reanimationsmaßnahmen
  • fremdblutsparende Konzepte

Nach der Operation

Ist die Operation abgeschlossen, beendet der Anästhesist die Narkose. Sobald die Aufwachphase beginnt, brauchen Sie auch nicht mehr beatmet werden. Im Aufwachraum werden Sie anschließend von speziell geschulten Anästhesiemitarbeitern überwacht. Während Sie in Ruhe zu sich kommen und munter werden, behalten unsere Mitarbeiter Ihre Vitalfunktionen wie Atmung, Bewusstsein, Blutkreislauf im Blick und behandeln eventuell nach der OP aufkommende Schmerzen. Meist können Sie bereits etwas trinken. Sobald Sie wieder vollständig bei Bewusstsein sind und eine Überwachung im Aufwachraum nicht mehr nötig ist, werden Sie wieder in Ihr Zimmer auf der Station gebracht. In einigen Fällen ist jedoch eine weitere intensive Überwachung notwendig, zum Beispiel nach großen operativen Eingriffen oder bei schweren Erkrankungen. In diesem Fall werden Sie auf unseren Intensivstationen weiter kompetent betreut.