Aktuelle Besuchsregelung

Die aktuellen Regelungen im Rahmen der Covid-19 Pandemie können Sie hier nachlesen.

Die 7 Standardübungen des Functional-Movement-Screen

1. Die tiefe Überkopfkniebeuge (Deep Squat)

Functional Movement Screen - Deep Squat

Bei der tiefen Überkopfkniebeuge hält der Sportler oder die Sportlerin eine Stange mit gestreckten Armen über den Kopf und führt dann eine tiefe Kniebeuge durch.

Der Therapeut oder Sportmediziner kann so die beidseitige, symmetrische Beweglichkeit der Hüfte, Knie und Knöchel beurteilen. Durch den Stab kann die symmetrische Beweglichkeit des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule beurteilt werden.

2. Gestrecktes Beinheben in Rücklage (Active Straight-Leg Raise)

Der Sportler oder die Sportlerin liegt bei der Übung auf dem Rücken. Nun wird ein Bein mit angezogener Fußspitze senkrecht nach oben gestreckt, während das andere auf dem Boden liegen bleibt. Dadurch kann die aktive Dehnfähigkeit der rückwärtigen Oberschenkel- und Wadenmuskulatur bewertet werden.

3. Über eine Hürde steigen (Hurdle Step)

Functional Movement Screen - Hurdle Step

Um die Koordination, Beweglichkeit und Stabilität von Hüfte, Knie und Knöchel zu bewerten, dient der Hurdle Step. Hierbei schreitet man über eine Hürde, während man eine Stange hinter dem Kopf festhält.

4. Rumpfstabilitäts-Liegestütz (Trunk Stability Push-up)

Während der klassischen Liegestütz überprüft der Therapeut oder Sportmediziner die Stabilität im Rumpfbereich.

5. Ausfallschrittkniebeuge mit beiden Füßen auf einer Linie (In-Line Lunge)

Functional Movement Screen - In Line Lunge

Bei der Ausfallschrittkniebeuge steht man auf einer schmalen Leiste im Ausfallschritt. Während man eine Stange hinter dem Kopf festhält, wird eine Kniebeuge durchgeführt.

Durch diese Übung wird die Beinachsenstabilität, also die für den Alltag und im Sport so bedeutende Fähigkeit, die Sprung-, Knie- und Hüftgelenke des Standbeins im Lot zu halten, bewertet.

6. Rotationsstabilität im Vierfüßlerstand (Rotary Stability)

Der Sportler oder die Sportlerin kniet auf allen vieren. Nun wird abwechselnd der rechte Arm und das linke Bein bzw. der linke Arm und das rechte Bein ausgestreckt. Ziel der Übung ist es, möglichst stabil im Vierfüßlerstand zu bleiben.

7. Schulterbeweglichkeit (Shoulder Mobility)

Functional Movement Screen - Shoulder Mobility

Die Schulterbeweglichkeit wird mithilfe eines Maßbandes beurteilt. Dazu wird eine Hand inter dem Kopf auf den Rücken geführt, während die andere Hand von unten in Richtung Schulterblätter geführt wird.