Besucherstopp! Nur eingeschränkte Patientenbesuche möglich!

Weitere Informationen finden Sie hier.

03949 935-0
Patientenakademie im November legt den Fokus auf das Herz:
Pressemitteilung
Helios Bördeklinik beteiligt sich an den Herzwochen

Patientenakademie im November legt den Fokus auf das Herz:

Oschersleben

Die koronare Herzkrankheit ist eine der häufigsten Herzerkrankungen in den westlichen Industriestaaten. So treten etwa 40% aller Todesfälle in Deutschland laut dem Robert Koch-Instituts infolge von Herzerkrankungen auf. Über die Ursachen, moderne Diagnostik- und Therapieverfahren der koronaren Herzkrankheit informiert Dr. med. Ali Ghanem am 3. November 2021 um 18 Uhr im Foyer der Helios Bördeklinik. In Sachsen-Anhalt ist die Herzinfarkt-Sterblichkeit noch immer am höchsten, darum beteiligt sich die Bördeklinik an den bundesweiten Herzwochen (01.11. bis 30.11.) der Deutschen Herzstiftung und unterstützt deren Aufklärungsarbeit.

Wie äußert sich die koronare Herzerkrankung?

Die koronare Herzkrankheit (kurz KHK) umfasst alle Durchblutungsstörungen des Herzens, die durch eine Einengung der Herzkranzgefäße (Arteriosklerose) verursacht werden. Das Herz wird nicht mehr richtig durchblutet und folglich versorgt.

„Dies äußert sich vor allem durch ein Engegefühl in der Brust (Angina Pectoris) und/oder Kurzatmigkeit bereits bei minimalen körperlichen Anstrengungen. Folgen der KHK können das steigende Risiko eines Herzinfarktes, einer Herzrhythmusstörung oder einer Herzschwäche sein“, erklärt der Departmentleiter der Kardiologe Dr. med. Ali Ghanem.

Die koronare Herzkrankheit ist eine der häufigsten Herzerkrankungen in den westlichen Industriestaaten. So treten etwa 40% aller Todesfälle in Deutschland laut dem Robert Koch-Instituts infolge von Herzerkrankungen auf.

Wie wird die koronare Herzerkrankung (KHK) behandelt?

Die Hauptursache der KHK ist unser heutiger Lebensstil, aber dieser ist auch gleichzeitig zentraler Bestandteil unsere Therapie. „Veränderungen im Bereich des Lebensstils, fallen erfahrungsgemäß vielen Menschen schwer. Das gilt sowohl für eine gesunde Ernährung als auch für die Motivation zu mehr körperlicher Aktivität“, weiß der Departmentleiter der Kardiologie. Je nach Grad der koronaren Herzkrankheit können unterschiedliche Therapieformen eingesetzt werden.

Welche Risikofaktoren es für die koronare Herzkrankheit gibt, wie die Diagnostik und Therapie im Einzelnen funktioniert, erklärt Dr. med. Ali Ghanem Betroffenen, Angehörigen und Interessierten im Rahmen der Patientenakademie am 03. November um 18 Uhr im Foyer der Klinik. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Patientenakademie

am 03. November um 18.00 Uhr im Foyer der Klinik.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Patientenakademie im Herzmonat November - Hinweis zur Veranstaltung:

Die Patientenakademie ist eine medizinische Veranstaltungsreihe der Helios Bördeklinik, die sich an Patienten, Angehörige, Besucher und alle Interessierten richtet. Besucher können sich über Krankheitsbilder sowie über aktuelle Entwicklungen in der Medizin informieren. Die Vorträge finden im Foyer der Helios Bördeklinik statt und ist kostenfrei.

Weiterhin erforderlich bleibt die Registrierung der Besucherinnen und Besucher am Klinikeingang sowie der 3 G-Nachweis: Genesen, Getestet oder Geimpft. Vor Ort wird auch ein Schnelltest für Besucher der Patientenakademie möglich sein.

Die Datenerfassung findet unter Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung und auf Basis der gesetzlichen Grundlage der Corona-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt statt. Die Daten werden nach 4 Wochen vernichtet.

Gemeinsam gegen die hohe Herz-Sterblichkeitsrate in Sachsen-Anhalt

Es kann stolpern, rasen und brechen - das Herz. Die Neindorfer Klinik widmet sich dem lebenswichtigen Organ im November und schließt sich damit den jährlichen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung an. In den nächsten Wochen klären Mediziner der Helios Bördeklinik daher über das Thema der diesjährigen Herzwochen „Herz unter Druck“ in den Sozialen Medien und über die Webseite der Klinik auf.

Pressekontakt

Rebecca Jahn

Referentin PR/Marketing Helios Bördeklinik

Telefon

03949 935 230

Die Helios Bördeklinik in Neindorf verfügt in fünf Fach- und zwei Belegabteilungen über 184 Betten. Rund 270 Mitarbeiter versorgen jährlich rund 10.000 stationäre Patienten.
Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 120.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika. Rund 20 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2020 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,8 Milliarden Euro. In Deutschland verfügt Helios über 90 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 6,3 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. Quirónsalud betreibt 53 Kliniken, davon sechs in Lateinamerika, 70 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15 Millionen Patienten behandelt, davon 14,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.