Wichtige Informationen

Alle wichtigen Neuigkeiten und Verhaltensregeln zum Coronavirus finden Sie hier.

 

(0800) 8123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona Telefon-Hotline
Helios Klinik Attendorn startet mit neuer Chefarztkompetenz ins Jahr 2021

Helios Klinik Attendorn startet mit neuer Chefarztkompetenz ins Jahr 2021

Attendorn

Mit Dursun Arslan begrüßt die Helios Klinik Attendorn zum Jahresstart einen neuen, aber nicht ganz unbekannten Chefarzt für die Abteilung der Geriatrie. Mit ihm kehrt ein Facharzt mit ausgewiesener Expertise und mehr als 10 Jahren Erfahrung im Bereich der Geriatrie an die Helios Klinik Attendorn zurück. Er folgt auf Dr. med. Bruno Reifenrath, der die Klinik im Jahre 2020 verließ, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu widmen.

Das Studium der Humanmedizin absolvierte er an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen. 2003 wechselte der 49-Jährige in den Fachbereich Innere Medizin am Kreiskrankenhaus Grevenbroich. 2011 erhielt der in der Türkei geborene Mediziner die Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin. Am Kreiskrankenhaus Grevenbroich absolvierte er im Jahre 2013 auch seine geriatrische Weiterbildung. 2016 übernahm er die chefärztliche Leitung der geriatrischen Abteilung in Attendorn, die er bis 2018 mit großem Erfolg weiterentwickelte. Vor seiner Rückkehr nach Attendorn war Arslan zuletzt in gleicher Position in einem Krankenhaus im oberbergischen Kreis tätig.

„In meinem Kulturkreis haben ältere Menschen einen besonders hohen Stellenwert. Diese Generation bringt sehr viel Lebenserfahrung mit und wir haben ihr viel zu verdanken. Deshalb bin ich Geriater geworden“, erklärt der dreifache Familienvater die Wahl seines medizinischen Schwerpunktes. „Die Geriatrie in Attendorn hat eine lange Tradition, an die ich gerne wieder anknüpfe“, so der 49-Jährige.

Besonderen Wert legt er in Zukunft auf die fachübergreifende Teamarbeit. Die ist in der Geriatrie besonders wichtig, denn viele ältere Patienten leiden an Mehrfacherkrankungen. Die Geriatrie ist somit als fachübergreifende Disziplin mit vielen Schnittstellen zu anderen medizinischen Abteilungen zu verstehen. „Unser Ziel ist es, älteren Patienten ab dem 70. Lebensjahr ein umfassendes, ganzheitliches Therapiekonzept zu bieten und so die Lebensqualität und Gesundheit so lange wie möglich zu erhalten oder sogar zu steigern“, erklärt Arslan. Auch die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten ist hierfür essentiell. Im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung wird in enger Kooperation mit Physio-, Ergo- und Sprachtherapeuten ein individueller Therapieplan geschnürt, der die Frührehabilitation fördert.

Auch Klinikgeschäftsführer Dr. Volker Seifarth freut sich auf die Zusammenarbeit: „Herr Arslan ist ein ausgewiesener Experte. Mithilfe seiner Expertise können wir die Abteilung in Attendorn ein gutes Stück voranbringen und die Verknüpfungspunkte mit den anderen Abteilungen noch weiter in Richtung einer multidisziplinären Geriatrie ausbauen“. 

Dursun Arslan wird in seiner Funktion als Chefarzt der Geriatrie in Zukunft auch die Geriatrische Tagesklinik verantworten, in der die Patienten im Anschluss an eine stationäre Behandlung oder bereits im Vorfeld, um einen stationären Aufenthalt zu verhindern, betreut werden.

Arslan stieß bereits an seinem ersten Tag in der Helios Klinik auf viele bekannte Gesichter, die den Mediziner überaus positiv willkommen hießen und sich über seine Rückkehr als auch auf die erneute Zusammenarbeit freuen.

Die geriatrische Abteilung der Helios Klinik Attendorn ist die einzige im Umkreis, die im Krankenhausplan verankert ist und Patientenzuweisungen aus anderen Krankenhäusern und Niedergelassenen erhalten kann.

 

Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, 128 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Helios Klinik Attendorn        

Melissa Bäcker 

Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon: (02722) 60-2262

Mobil: +49 172 2752667

E-Mail: melissa.baecker@helios-gesundheit.de