Im Fall der Fälle bestens versorgt

Intensivstation – Im Fall der Fälle bestens versorgt

Intensivstation – Im Fall der Fälle bestens versorgt

Auf unserer Intensivstation behandeln wir Patienten mit schweren bis lebensbedrohlichen Krankheiten oder Verletzungen. Insgesamt befinden sich hier acht Betten. Rund um die Uhr werden Patienten durch Intensivmediziner und Intensivpflegekräfte bestens versorgt.

Die Intensivstation finden Sie im ersten Obergeschoss unserer Klinik.

Speziell ausgebildete Fachpflegekräfte, Physiotherapeuten und erfahrene Intensivmediziner arbeiten rund um die Uhr in der Nähe des Patienten.

Unsere Station ist mit zahlreichen technischen Geräten ausgestattet. Hierzu zählen Geräte zur Verabreichung von Medikamenten genauso wie Beatmungsgeräte, Dialyseapparate und Geräte zur kontinuierlichen Überwachung aller lebenswichtigen Körperfunktionen.

Station Intensivstation
Lage Haupthaus 1. OG, Funktionstrakt
Fachbereich(e) Anästhesie und Schmerztherapie, Intensiv- und Notfallmedizin
Stationsleitung Alexander Jantz
Telefon Stationszimmer (07551) 9477 - 2104

Informationen für Angehörige

Möchten Sie einen Patienten auf der Intensivstation besuchen, melden Sie dies bitte an der Rezeption an. Anschließend gehen Sie vor die Station und klingeln dort. Bitte betreten Sie die Station nicht unaufgefordert. Es kann einen Moment dauern, bis Ihnen die Tür geöffnet wird, da die Versorgung unserer Patienten Vorrang hat.

Es sollten wenn möglich nicht mehr als zwei Besucher gleichzeitig kommen. Kinder unter 16 Jahren sollten nur in Absprache mit dem Pflegepersonal auf die Intensivstation mitkommen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass keine Blumen mitgebracht werden dürfen.

Therapeutische, diagnostische und pflegerische Maßnahmen können auch während der Besuchszeiten dazu führen, dass Sie warten oder Ihren Besuch unterbrechen müssen.  

Unser Visitenzeiten

Auf der Intensivstation findet morgens eine interdisziplinäre Visite statt. Nachmittags um ca. 14 Uhr werden die Patienten ein zweites Mal vom Ärzteteam der Anästhesie visitiert. Bei Bedarf erfolgt eine dritte Visite.