Wissenswertes

Informationen für Patienten und Besucher

Auf dieser Seite haben wir Wissenswertes rund um einen Aufenthalt in unseren Kliniken am Standort Schleswig zusammengefasst. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Begriff in der Übersicht und erhalten Sie nähere Informationen sowie Tipps und Hinweise für Ihren Besuch.

Informationen von A wie Aufnahme bis Z wie Zuzahlungen

Wenn bei Ihnen ein stationärer oder ambulanter Aufenthalt geplant ist, melden Sie sich zunächst in unserer administrativen Patientenaufnahme an. Hier werden alle wichtigen Daten erfasst, die für die Abrechnung Ihres Aufenthaltes notwendig sind. Anschließend werden Sie von unserem Pflege- und Ärztepersonal untersucht, um Sie auf Ihren Klinikaufenthalt vorzubereiten.

In unserem Krankenhaus sind Besucher jederzeit herzlichen willkommen. Feste Besuchszeiten gibt es nicht. Erfahrungsgemäß eignet sich für längere Besuche der Nachmittag ab 14.00 Uhr. Jedoch gilt ab 22 Uhr Nachtruhe in unserem Haus.

Der Haupteingang der Klinik ist in der Zeit von 22:00 bis 6 Uhr  morgens geschlossen. Sollten Sie in dieser Zeit ins Krankenhaus müssen, benutzen Sie bitte den Eingang zur Zentralen Notaufnahme. Der Weg dahin ist ausgeschildert.

Für die Besuchszeiten in der Erwachsenenpsychiatrie informieren Sie sich bitte auf der einzelnen Stationsseiten der Klinik für Psychiatrie und Psychosomatische Medizin.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aus hygienischen Gründen Topfpflanzen nicht gestattet sind, da sich in der Erde Keime befinden können. Für einen Blumenstrauß ist jedoch immer Platz. Vasen sind auf den jeweiligen Stationen verfügbar. Sprechen Sie hierzu gerne unser Pflegepersonal an.

In unserer Cafeteria der somatischen Klinik steht Ihnen ein abwechslungsreiches Frühstücks- und Mittagsangebot zu Verfügung. Für den kleinen Hunger bieten wir verschiedene Getränke und eine große Auswahl an Snacks an. Genießen Sie ebenfalls Ihren Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen im schönen Ambiente. Weitere Informationen finden Sie hier

Vor Operationen, invasiven Eingriffen, Narkosen und anderen umfangreichen Maßnahmen zur Behandlung einer Erkrankung benötigen wir Ihr Einverständnis. Im Rahmen des Aufklärungsgesprächs erläutert Ihnen der Arzt/die Ärztin umfassend, zeitgerecht und verständlich den geplanten Eingriff sowie mögliche Risiken bzw. die Folgen einer Verweigerung. Zum Zeitpunkt Ihrer schriftlichen Einverständniserklärung sollten Sie das Gefühl haben, ausreichend informiert worden zu sein.

Die Entlassung erfolgt nach Absprache mit dem behandelnden Arzt, in der Regel am Vormittag. Sie bekommen Ihren Arztbrief und ggf. Rezepte für erforderliche Medikamente vom Stationspersonal ausgehändigt.

Seit 2015 bieten wir mit unseren erfahrenen Pflegetrainerinnen ein individuelles Angebot an Pflege- und Demenzkursen sowie Familienberatungsgesprächen an. Die Kosten für die Kurse werden im Rahmen eines Modellprojektes von den Pflegekassen getragen.

Für weitere Informationen klicken Sie hier

Sie fühlten sich bei uns im Haus gut aufgehoben oder haben noch einen Verbesserungsvorschlag? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unser Beschwerdemanagement im Haus oder schreiben uns eine Nachricht.

Zum Kontaktformular

 

Beschwerdemanagment Klinik

Franziska Wilbert

Telefon (04621) 812-1995

 

Beschwerdemanagement Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik

Wiebke Thomsen-Oschinsky

Telefon (04621) 83-1322

In unserem Krankenhaus steht Ihnen in jedem Patientenzimmer ein Fernsehapparat zur Verfügung. Dieser Service ist für Sie kostenfrei. Zur Tonwiedergabe benötigen Sie Kopfhörer, die Sie sich gerne mitbringen können oder kostengünstig bei uns im Haus erwerben können. Radio wird ebenfalls über das Fernsehgerät wiedergegeben.

 

In der Erwachsenenpsychiatrie sowie in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie stehen Fernsehapparate in den Gemeinschaftszimmern zur Verfügung.  

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen besuchen einmal wöchentlich jede Station, gehen von Zimmer zu Zimmer und bleiben dort, wo sie gebraucht werden. Unsere grünen Damen haben immer ein offenes Ohr für Sie und tätigen auf Wunsch auch kleinere Einkäufe. Sie vermitteln zu unserem Sozialdienst oder zur Krankenhausseelsorge der Klinik.

Das A und O zur Verhütung von Infektionen ist die gründliche Händedesinfektion vor und nach dem Patientenkontakt. Händedesinfektion hilft Menschenleben zu retten.

Etwa eine halbe Million Menschen infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern mit einer nosokomialen (im Krankenhaus erworbenen) Infektion. Etwa ein Drittel ist allein durch die korrekte Händedesinfektion vermeidbar.

Nutzen Sie daher bitte unsere zahlreichen Desinfektionsspender – beim Betreten unseres Klinikums, der Station sowie der Kranken- und Untersuchungszimmer – aber auch beim Verlassen des Klinikums zu Ihrem eigenen Schutz.

Im gesamten Krankenhaus steht Ihnen WLAN zur Verfügung. Sprechen Sie hierzu gerne unsere Mitarbeiter am Empfang oder das Pflegepersonal auf Station an.

In der Erwachsenenpsychiatrie ist WLAN in vielen Bereichen vorhanden. Für weitere Informationen sprechen Sie unser Pflegepersonal auf Station an.

Unsere Hauptkasse im Krankenhaus ist von Montag bis Donnerstag von 08.30 Uhr bis 13.30 Uhr und am Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr geöffnet. An diesen Tagen können Sie die Zuzahlungsgebühren bei der Entlassung entrichten. Sollten Sie nicht genügend Bargeld parat haben, können Sie den Eigenanteil überweisen. Die notwendigen Bankdaten stehen jeweils auf der Rechnung, die Ihnen entweder vor Ort ausgehändigt oder per Post zugesandt wird.

 

 

Wenn Sie bereits vor Ihrem stationären Klinikaufenthalt regelmäßig Medikamente einnehmen, bringen Sie diese bitte zur geplanten Aufnahme mit. Ebenfalls ist eine Übersicht über Ihre regelmäßig einzunehmenden Medikamente für unser Stationspersonal hilfreich. Sprechen Sie hierzu am besten Ihren Fach- oder Hausarzt an.

Für Patienten, Besucher und Angehörige stehen ausreichend kostenpflichtige Parkplätze auf unserem Klinikgelände zur Verfügung. Mehr zu den Parkplatzgebühren erfahren Sie hier.

Eine Operation, ein Unfall, ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall oder andere Erkrankungen können Bewegungseinschränkungen, Schmerzen oder eine eingeschränkte körperliche und mentale Belastbarkeit zur Folge haben. Die moderne Physiotherapie lindert bzw. verhindert solche Beschwerden. Unser kompetentes und qualifiziertes Team verfügt über langjährige Erfahrung und ein breites Spektrum an modernen Behandlungsmethoden, um Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes oder auch ambulant optimal und individuell zu betreuen.

Das Helios Klinikum Schleswig ist ein „rauchfreies“ Krankenhaus. In sämtlichen Gebäuden und direkt davor ist das Rauchen/Dampfen daher nicht gestattet. Wenn Sie dennoch nicht verzichten möchten, finden Sie separat gekennzeichnete Raucherbereiche (Pavillons) auf dem Gelände. Aus Rücksicht auf die anderen Patienten halten Sie sich bitte nicht zum Rauchen in den Eingangsbereichen oder unter Patientenfenstern auf!

Vielen Dank.

Der Raum der Stille steht allen Menschen, unabhängig von ihrer Religion oder Weltanschauung, offen. Der Raum befindet sich im Erdgeschoss der Helios Klinik Schleswig, im Gebäudeteil B, und ist rund um die Uhr geöffnet.

Unser Team der Krankenhauseelsorge ist unabhängig von Religion und Weltanschauung für alle Patienten, Angehörige und Mitarbeiter im Haus da. In der Zeit der Krankheit und der Trennung von Familie und der vertrauten Lebenssituation unterstützen und begleiten diese Sie gerne.

Zur Seelsorge  

Unser Sozialdienst ergänzt die medizinische und pflegerische Versorgung unserer Klinik. Hier erhalten Sie Hilfe bei allen Fragen rund um die Organisation Ihres Alltags nach dem Krankenhausaufenthalt.

Während Ihres Aufenthaltes in der Klinik können Sie auf Wunsch ein Telefon leihen. Die Ausgabe der Geräte erfolgt am Empfang der Klinik. Die Kaution beträgt 20,00 €, die Sie nach Anmeldung des Telefons hinterlegen. Diese Kaution erhalten Sie nach Ihrem Klinikaufenthalt zurück. Die Grundgebühr beträgt 1,00 € pro Tag. Die Abrechnung der Telefonate erfolgt nach Einheiten zu je 0,06 €.

In der Erwachsenenpsychiatrie besteht auf einigen Stationen (Gerontopsychiatrie, Psychosomatik) die Möglichkeit, ein eigenes Telefon am Patientenbett zu nutzen. Auf allen Stationen gibt es öffentliche Fernsprecher, von denen man sowohl anrufen als auch angerufen werden kann. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.

Verzichten Sie darauf, während Ihres Aufenthaltes größere Geldbeträge, Schmuck und andere Wertgegenstände mitzubringen. Sollte dies für Sie nicht möglich sein, sprechen Sie bitte unser Stationspersonal an. Bei eventuellem Verlust kann die Klinik keinen Schadensersatz leisten.

Eine Auswahl an Zeitschriften finden Sie in unserer Cafeteria des Krankenhauses.

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Sie sich als Versicherter einer gesetzlichen Krankenkasse an den Kosten Ihres stationären Krankenhausaufenthaltes beteiligen müssen. Deshalb sind wir als Klinik dazu verpflichtet, eine Eigenbeteiligung in Höhe von 10,- Euro pro Tag für maximal 28 Tage im Kalenderjahr zu erheben und an Ihre Krankenkasse weiterzuleiten. Selbstverständlich werden bereits geleistete Beiträge stationärer Krankenhausaufenthalte im laufenden Kalenderjahr verrechnet.

Befreiung von der Zuzahlungspflicht

Unter diesen Voraussetzungen sind Sie von der Zuzahlungspflicht befreit:

  • Sie sind jünger als 18 Jahre
  • Sie wurden durch Ihre Krankenkasse von der Zuzahlung befreit
  • In diesem Kalenderjahr haben Sie die maximale Zuzahlung in Höhe von 280,- Euro bereits geleistet

Haben Sie noch weitere Fragen?

Sprechen Sie uns direkt an oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Telefonzentrale Krankenhaus: (04621) 812-0

Telefonzentrale Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik: (04621) 83-0

Telefonzentrale Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie: (04621) 83-0