Pflegenachwuchs am Bayerischen Untermain
Pressemitteilung

Pflegenachwuchs am Bayerischen Untermain

Erlenbach

20 examinierte Gesundheits- und Krankenpflegeschüler der Berufsfachschule St. Hildegard Erlenbach freuen sich auf beste Berufsperspektiven – HELIOS Klinik übernimmt elf Pflegefachkräfte für die eigenen Fachabteilungen

Ihre Diplome bekamen die frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger wenige Stunden nach ihrer mündlichen Prüfung durch den leitenden Medizinaldirektor der Regierung von Unterfranken Dr. Rainer Schuà überreicht, der jedes Jahr auch als Prüfungsausschussvorsitzender fungiert.

Arbeitsplatz gesichert: Alle Schüler übernommen

Alle neuen Pflegekräfte haben bereits eine Arbeitsstelle, elf von ihnen werden direkt von den Helios Kliniken Miltenberg und Erlenbach übernommen, an die die Krankenpflegeschule angeschlossen ist. „Über einen sicheren Arbeitsplatz brauchen sich die Fachkräfte keine Sorgen machen“, erklärte Schulleiter Thomas Dauber. Dies betonte auch Klinikgeschäftsführer Norbert Jäger, der sich über den hochqualifizierten Pflegenachwuchs für die hauseigenen Stationen freute.

„Mehr als 50 Prozent der Absolventen haben als zukünftigen Arbeitsplatz die Helios Kliniken Miltenberg und Erlenbach gewählt – wir konnten alle übernehmen.“ Für die Klinik ideal: „Die Gesundheits- und Krankenpfleger sind schon vertraut mit unseren Häusern und dem Personal – beste Voraussetzungen für einen reibungslosen Übergang in die Berufspraxis.“

Bekannt ist den Schülern die Klinik allemal: Neben den mehr als 2200 Stunden Theorie haben sie in ihren drei Ausbildungsjahren rund 27000 Praxisstunden sowohl im Haus der Grund- und Regelversorgung am Standort Erlenbach als auch in der Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation in Miltenberg durchlaufen. Dazu kamen vielfältige Erfahrungen bei Kooperationspartnern der ambulanten Pflege ortsnaher Sozialstationen, im Dialysezentrum Elsenfeld, in der psychiatrischen Klinik Lohr sowie der Klinik am Rosensee in Aschaffenburg.

Auf einen neuen Lebensabschnitt freut sich jetzt unter anderem Ahmad Ahmadzay. Der 28-Jährige aus Aschaffenburg gehört mit einem Notendurchschnitt von 1,66 mit zu acht Jahrgangsbesten. „Super-Schule und supertolle Lehrer und Praxisanleiter“  lautet sein Fazit. „Ich bin sehr zufrieden. Und ich kann diese Schule und Ausbildung jedem empfehlen, der Spaß am sozialen Umgang mit Menschen hat. Der Umgang hier ist sehr familiär, und man lernt viel von den Praxis-Anleitern“, lobt Ahmadzay, der sich mit zehn weiteren jungen Pflegefachkräften über seinen unbefristeten Arbeitsvertrag an seinem Wunscharbeitsplatz freut: Ab Oktober wird er das Team der Kardiologie an der Helios Klinik Erlenbach verstärken.

Dass gut ausgebildete Pflegekräfte auf dem heutigen Arbeitsmarkt heiß begehrt sind, bestätigte auch Pflegedirektor Heiko Basch. der auch die Wertschätzung und das hohe Ansehen des Pflegeberufs in der Bevölkerung betonte.