Elektronenstrahl bekämpft Tumor während OP

Die Intraoperative Strahlentherapie (IOERT) ermöglicht die Bestrahlung des Tumorumfeldes schon während der Operation.

Modernste Therapieform für Tumorpatienten

Als eine von vier Kliniken deutschlandweit und als einzige Klinik in der Region Berlin-Brandenburg, ermöglicht das Helios Klinikum Berlin-Buch seinen Patienten die Behandlung mit der intraoperativen Elektronen-Radiotherapie (IOERT).  Wir sind stolz unseren Patienten diese innovative Therapie mit dem mobilen Linearbeschleuniger anbieten zu können.

Wie arbeitet der Linearbeschleuniger?

Der Linearbeschleuniger arbeitet mit Elektronenstrahlung. Diese gilt derzeit als schnellste, sicherste, vielseitigste und genaueste Option in der intraoperativen Strahlentherapie. Der Beschleuniger erzeugt einen hoch dosierten Elektronenstrahl, der während der Operation direkt und mit exakter Tiefe in interdisziplinärer Abstimmung mit dem Strahlentherapeuten in den vom Chirurgen freigelegten Tumorbereich gegeben wird. Über einen Roboterarm, an dem der Linearbeschleuniger platziert ist, werden die Elektronen zielgenau freigesetzt.

Wie verläuft eine Bestrahlung während der Operation?

Noch während der Operation wird das Bestrahlungsgerät direkt an den OP-Tisch zum Patienten gefahren und der optimale Bestrahlungswinkel individuell eingestellt.
Die punktgenaue Strahlung wird über ein steriles Metallrohr (Tubus) direkt zum Tumorbett geleitet und nicht, wie sonst bei herkömmlichen Strahlentherapien üblich, von außen durch die Haut und das gesunde Gewebe. Mithilfe der Dosierung der Elektronenmenge kann die Eindringtiefe der Strahlung bestimmt werden, um benachbartes Gewebe und Organe zu schonen. Die Bestrahlungszeit während der Operation unter Narkose dauert höchstens ein bis zwei Minuten. Die Patienten werden auch während der kurzen Bestrahlungsphase medizinisch überwacht.

Wo findet die Operation statt?

Seinen Standort hat der Linearbeschleuniger im Operationssaal 5 des Zentral-Operationsbereiches im Helios Klinikum Berlin-Buch. Hier wurden entsprechend der Strahlenschutzbestimmungen Baumaßnahmen durchgeführt, bleiverstärkte Wände eingebaut und medizinische Kamera- und Überwachungstechnik installiert.

Sprechen Sie uns an!

Wenn Sie Fragen zur intraoperativen Strahlentherapie bei Krebs haben, stehen wir Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin zu unseren Sprechzeiten.

Prof. Dr. med. Robert Krempien

Chefarzt Strahlentherapie und Radioonkologie
Prof. Dr. med. Robert Krempien

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-52000