Helios Klinik Wittingen schließt Schmerzklinik
Pressemitteilung

Helios Klinik Wittingen schließt Schmerzklinik

Wittingen

Die Schmerzklinik der Helios Klinik Wittingen wird geschlossen. Am Klinikstandort wird dadurch ab sofort die stationäre multimodale Schmerztherapie nicht mehr angeboten. Die Gründe für die unternehmerische Entscheidung zur Schließung der Schmerzklinik liegen vor allem in der fehlenden Besetzung wichtiger Positionen.

„Wir stehen selbstverständlich weiter zu unserem Versorgungsauftrag für die Region. Andere Bereiche unserer Klinik sind durch die Schließung der Schmerzklinik nicht berührt“, sagt Klinikgeschäftsführer Dr. Osman Mersinli. Auch die Versorgung der Patienten der Schmerzklinik ist über die Schließung hinaus gesichert: Sie werden bei Anfragen für eine stationäre multimodale Schmerztherapie an andere Standorte verwiesen.
 
"Mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Schmerzklinik haben wir bereits gesprochen und sie über die Schließung informiert. Für eine Mitarbeiterin, der wir entsprechend ihres Ausbildungshintergrundes an unserem Standort keine andere Tätigkeit anbieten können, haben wir eine einvernehmliche Lösung gefunden“, sagt Dr. Osman Mersinli.

Die Schmerzklinik der Helios Klinik Wittingen verfügt über insgesamt acht Betten. 2018 und 2019 wurden im Durchschnitt etwa 165 Patienten pro Jahr vom Team der Schmerzklinik behandelt.

---                                                                                                                                                                          

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.
 
In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.
 
Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.
 
Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.
 
Pressekontakt:
Sonja Mengering
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: (0581) 83-1006
E-Mail: sonja.mengering@helios-gesundheit.de