Helios Klinikum Siegburg schult Mitarbeiter als Ersthelfer
Pressemitteilung
Jeder kann Leben retten:

Helios Klinikum Siegburg schult Mitarbeiter als Ersthelfer

Siegburg

Prüfen. Rufen. Drücken! Wiederbelebung kann so einfach sein. Dennoch sterben in Deutschland jährlich rund 5.000 Menschen, da im Ernstfall nur jeder sechste Ersthelfer mit sofortigen Reanimationsmaßnahmen beginnt. Damit sich das ändert, sensibilisiert das Helios Klinikum Siegburg anlässlich der deutschlandweiten Woche der Wiederbelebung alle Mitarbeiter für dieses Thema – angefangen bei internen Reanimationsworkshops bis hin zur Verteilung und Erläuterung spezieller Beatmungstücher, die im Ernstfall die Scheu vor der Mund-zu-Mund- oder Mund–zu-Nase-Beatmung nehmen sollen.

„Tritt bei einem Menschen ein Herzstillstand ein, muss sofort reanimiert werden, um den Blutkreislauf aufrechtzuerhalten. Denn in einer solchen Situation entscheiden nur wenige Minuten über Leben und Tod. Bis die Rettungskräfte beim Betroffenen eintreffen, vergeht – gerade in ländlicheren Gebieten – wertvolle Zeit. Die Überlebenschance hängt also maßgeblich davon ab, wie schnell Passanten Erste Hilfe leisten“, erklärt Sven Bourauel, Erste-Hilfe-Ausbilder am Helios Klinikum Siegburg und ausgebildeter Rettungsassistent.  

Auch außerhalb der Aktionswoche wird im Siegburger Klinikum daher das Thema Wiederbelebung großgeschrieben: So nimmt jeder Mitarbeiter, unabhängig in welcher Abteilung er arbeitet, in regelmäßigen Abständen an verpflichtenden Reanimationsschulungen teil. Denn ob im Krankenhaus, beim Sport oder Einkaufen: Notsituationen können jederzeit und überall eintreten.  

Im Mittelpunkt der Schulung steht dabei die Herzdruckmassage, die an speziellen Simulationspuppen trainiert wird. „Was den richtigen Rhythmus beim Drücken betrifft, so kann man sich passenderwiese zum Beispiel am Klassiker ‚Staying alive‘ von den Bee Gees orientieren. Und die wichtigste Botschaft für den Ernstfall ist ganz klar: Man kann nichts falsch machen“, erklärt Sven Bourauel.  

 

Über die Woche der Wiederbelebung
Die Woche der Wiederbelebung findet vom 16. bis 22. September 2019 statt. Sie ist eine Initiative des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten e.V., der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. sowie der Stiftung Deutsche Anästhesiologie. In dieser Woche sollen Bürgerinnen und Bürger durch verschiedene Aktionen aufgeklärt und motiviert werden, sich mit den wenigen Schritten, die lebensrettend sein können, vertraut zu machen.

 

Pressekontakt:
Carina Martinetz
Unternehmenskommunikation
Telefon: (02241) 18-7291
E-Mail: carina.martinetz@helios-gesundheit.de