Informationen zum Corona-Virus

 

Besucherverbot mit Ausnahmen: Details finden Sie hier.

Richtiges Verhalten: Bei Verdacht rufen Sie bitte zunächst Ihren Hausarzt an.

116 117
Dr. med.

Michael Stalp

Ärztlicher Direktor, Chefarzt für Unfallchirurgie und Orthopädie

E-Mail senden

(05021) 9210-1020

(05021) 9210-1029

Neuigkeiten

Nienburg

Investition in hochmodernes Mikroskop

Der Name Helios steht für Investitionen in die Gesundheit. So haben die Helios Kliniken Mittelweser in 2018 weit über 2 Millionen Euro in die Klinik investiert. Neueste Anschaffung ist ein hochmodernes Mikroskop im Wert von über 90.000 Euro, mit dem Patienten optimal versorgt werden können. Eingesetzt wird dies vor allem in der Wirbelsäulen- sowie Hand- und Plexuschirurgie – eine besondere Spezialisierung des Helios Klinikums Mittelweser. Im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie erfolgt dies unter der Leitung von Dr. Mohamad Hamdan, der seit Juli 2019 als Nachfolger von Dr. Schulze-Bertelbeck als Leitender Arzt im Bereich der Orthopädie für die Fachabteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie tätig ist. Der gebürtige Jordanier ist Experte für Wirbelsäulenchirurgie und behandelt sämtliche Verletzungen und degenerative Erkrankungen. Das neue Mikroskop wird vor allem bei Läsionen im Wirbelkanal verwendet, z. B. Bandscheibenvorfälle oder Spinalkanalstenosen. Durch den Einsatz des neuen Instrumentariums können Eingriffe mit besonders hoher Sicherheit vorgenommen werden. In der Handchirurgie wird das Mikroskop vor allem durch den neuen Sektionsleiter der Handchirurgie, Tobias Esser, eingesetzt. Esser ist seit August 2019 in den Helios Kliniken Mittelweser tätig. Ein besonderer Schwerpunkt des Facharztes für die Hand- und rekonstruktive Chirurgie ist die Nerven- und Plexuschirurgie, für die der Einsatz eines Mikroskops unverzichtbar ist. Das neue Mikroskop ermöglicht unter anderem einen Gewebetransfer bei schwerwiegenden Verletzungen. Dr. Michael Stalp, ärztlicher Direktor der Helios Kliniken Mittelweser ist erfreut: „Durch das neue Mikroskop sind unsere neuen Kollegen Dr. Mohamad Hamdan und Tobias Esser optimal aufgestellt, um unsere Patienten mit komplizierten Verletzungen an Hand und Wirbelsäule mit höchster Sicherheit versorgen zu können.“ Zusätzlich bietet dies in Kombination mit der Neurochirurgie eine signifikante Erweiterung des klinischen Spektrums.