Besucherstopp! Nur eingeschränkte Patientenbesuche möglich!

Weitere Informationen finden Sie hier.

(03921) 96-0
Ab sofort neueste Röntgentechnik in der HELIOS Klinik Jerichower Land
Pressemitteilung

Ab sofort neueste Röntgentechnik in der HELIOS Klinik Jerichower Land

Burg

  • Deutlich niedrigere Strahlenbelastung
  • Mehr Komfort für Patienten und Mitarbeiter
  • Schnelle digitale Darstellung und qualitative Verbesserung der
    Röntgenaufnahmen

 

Röntgenstrahlen ermöglichen es Ärzten heute, auf unterschiedliche  Weise einen Blick in den Körper ihrer Patienten zu werfen. Sie geben so wichtige Hinweise auf Krankheitsursachen oder Verletzungen. Seit Jahresanfang  verfügt die HELIOS Klinik Jerichower  Land über ein Röntgengerät der neuesten Generation. Dieses bei HELIOS neuartig eingesetzte Gerät bietet Patienten und Mitarbeitern zahlreiche Vorteile.

 

Seit Jahresbeginn verfügt die radiologische Abteilung der HELIOS Klinik Jerichower Land über ein neues Durchleuchtungsgerät, welches mit einer um 40 bis 70 Prozent geringeren Strahlenbelastung arbeitet als herkömmliche Röntgenanlagen.

Wie funktioniert das? Bei älteren Geräten wurde im Durchleuchtungsbetrieb eine kontinuierliche Strahlung angewendet. Bei diesem Gerät wird die Strahlung in kurzen Abständen unterbrochen, ohne dass der Durchleuchtungseindruck darunter leidet. Die Bildqualität ist trotzdem deutlich besser.

„Für die Patienten und die Mitarbeiter der radiologischen Abteilung bietet das neue Gerät viele praktische Erleichterungen. So werden zum einen auch eine schnellere Verfügbarkeit der Bilder, eine bessere Bildqualität, weniger Arbeitsaufwand und kürzere Wartezeiten gewährleistet“, erklärt die Chefärztin der Radiologie, Angela Standke.

 

Die Installation des neuen Durchleuchtungsgerätes ist vorerst der letzte Schritt einer umfassenden Modernisierung der radiologischen Abteilung der HELIOS Klinik Jerichower Land. Nach Inbetriebnahme des 64-Zeilen-Computertomografen folgten im Laufe der letzten beiden Jahre noch der 1,5 Tesla Magnetresonanztomograph sowie eine neue digitale Röntgenanlage.
„Durch die Modernisierungen ergeben sich weitere Möglichkeiten für eine noch bessere medizinische Versorgung unserer Patienten“, betont Chefärztin Standke.

 

Klinikkontakt:
HELIOS Klinik Jerichower Land
Angela Standke, Chefärztin Radiologie
August-Bebel-Straße 55a
39288 Burg
Tel.: (03921) 96-1661
E-Mail

 

Die HELIOS Klinik Jerichower Land, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Magdeburg, mit eigener Krankenpflegeschule im HELIOS Bildungszentrum Jerichower Land verfügt in acht Fachabteilungen und einer Belegabteilung über 241 Betten. Rund 340 Mitarbeiter versorgen jährlich über 11.000 stationäre Patienten.


Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Fotocredit: HELIOS Kliniken

 

Pressekontakt:
Katja Boese
Referentin PR/Marketing
Tel: (03921) 96-1931
E-Mail