Spiegelungen

Nicht immer ermöglicht der Blick von außen eine sichere Diagnose, auch nicht mit einem Ultraschall. Dann kann häufig eine sogenannte Spiegelung, bei der Ärzte das Organ von innen betrachten, mehr Aufschluss über die Erkrankung geben. Das ist vor allem in Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm, Dickdarm und Gallenblase üblich.

Bei der Spiegelung führen unsere Ärzte über kleine Schnitte in der Haut ein sogenanntes Endoskop ein. An diesem Gerät ist eine Kamera befestigt, die Bilder aus Magen, Darm oder anderen Organen liefert. Das Endoskop kann auch mit Instrumenten bestückt sein, mit denen unsere Ärzte direkt kleine Eingriffe durchführen. Sie tragen so zum Beispiel Schleimhautwölbungen (Polypen) im Darm ab.
Für Patienten ist die Spiegelung schonend, auf Wunsch erhalten sie ein leichtes Schlafmedikament.
Hier finden Sie eine Übersicht über Spiegelungen und gleichzeitige Eingriffe, die wir in der Inneren Medizin der Helios Klinik Wittingen durchführen:

• Spiegelung zur Diagnostik 
• Aufdehnung bei Verengung
• Blutstillung bei Blutungen
• Verödung erkrankten Gewebes
• Fremdkörperentfernung

• Spiegelung zur Diagnostik
• Abtragung von Polypen
• Anlage einer Ernährungssonde (PEG)
• Notfallversorgung zur Blutstillung

• Spiegelung zur Diagnostik
• Spiegelung zur Krebsfrüherkennung
• Abtragung von Polypen
• Entfernung von Tumorvorstufen und frühen Krebsstadien
• Behandlung von Darmverengungen
• Notfallversorgung zur Blutstillung

• Spiegelung zur Diagnostik