Wechsel an der Spitze der Helios Klinik Wesermarsch: Neue Gesichter führen den Strukturwechsel an
Georg Thiessen wird neuer Geschäftsführer - Dr. med. Orhan Kahraman übernimmt den Posten des Ärztlichen Direktors

Wechsel an der Spitze der Helios Klinik Wesermarsch: Neue Gesichter führen den Strukturwechsel an

Nordenham

Georg Thiessen und Dr. Orhan Kahraman bilden ab dem 1. Mai gemeinsam mit Pflegedirektorin Kathrin Nehls das neue Führungs-Trio der Helios Klinik Wesermarsch. Die bisherige Klinikgeschäftsführerin Annika Wolter wird auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen. Der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Kardiologie, Dr. Andreas Reents, ist seit gestern freigestellt. Kommissarisch übernimmt der stellvertretende Chefarzt, Samer Mahfouz, die Leitung der Kardiologie.

Annika Wolter hat am 15. August 2018 die Klinikgeschäftsführung von Birte Kirberg übernommen. Sie zeigte sich zusätzlich seit mehreren Jahren für die Geschicke der Helios Kliniken Cuxhaven und Sahlenburg verantwortlich. „Ich habe mir diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, zumal ich seit viereinhalb Jahren als Geschäftsführerin im Weser-Elbe-Raum tätig war und mir die Region und die drei Krankenhäuser ans Herz gewachsen sind“, betont Wolter. „Meine Entscheidung ist rein privater Natur. Ich bin stolz auf die Kolleginnen und Kollegen an den drei Standorten, die mich die letzten 4,5 Jahre unterstützt haben.“

Die examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie studierte Gesundheitsökonomin begann Anfang 2012 ihre berufliche Laufbahn bei Helios. Im November 2014 wurde sie Geschäftsführerin des Helios Seehospitals Sahlenburg. Parallel dazu übernahm sie im Juli 2015 die Helios Klinik Cuxhaven.

„Ich danke Frau Wolter für ihr enormes persönliches Engagement auch hier am Strandort in Nordenham. Sie hat die Helios Klinik Wesermarsch in sehr schwierigen Zeiten professionell geführt und näher an die Cuxhavener Häuser rücken lassen“ so Regionalgeschäftsführer Dr. Marc Baenkler.

Auch Nachfolger Georg Thiessen wird die drei Häuser leiten. Unterstützt wird er in Nordenham von Standortleiter Tim Wozniak und Changemanagerin Sarah Henning. „Für die unternehmensinterne Zusammenarbeit im nordwestlichen Niedersachsen ist es sinnvoll, dass die Klinikgeschäftsführung in einer Hand bleibt“, sagt Dr. Marc Baenkler.

Der 41-jährige Georg Thiessen wechselt aus München in den Norden.  Der studierte Gesundheitsökonom hat langjährige Erfahrung im Management von Kliniken. Nach mehreren Jahren im Klinikum Bayreuth startete er 2015 bei Helios als Assistent der Geschäftsführung in Zerbst, wechselte kurz darauf auf die Position des Klinikgeschäftsführers und war parallel dazu verantwortlich für mehrere MVZ in der Region.

Nach einem kurzen Intermezzo – Georg Thiessen wechselte als Geschäftsführer an die Orthopädische Chirurgie in München – zieht es ihn nun zurück zu Helios.

„Ich freue mich sehr darüber, Georg Thiessen hier in der Region Nord begrüßen zu dürfen“, sagt Dr. Marc Baenkler. „Ich bin mir sicher, dass er die Kliniken in Cuxhaven und Nordenham gut voran bringen wird.“

Dr. Orhan Kahraman ist neuer Ärztlicher Direktor

Dr. Andreas Reents hat - unabhängig von der Entscheidung von Annika Wolter - sich ebenfalls dazu entschieden, das Unternehmen zu verlassen. Er ist seit gestern freigestellt. „Wir danken Dr. Reents für seine geleistete Arbeit  uns wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, so Baenkler. Das Amt des Ärztlichen Direktors tritt Dr. Orhan Kahraman, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, bereits heute an. „Die Position des Chefarztes der Kardiologie werden wir schnellst möglich neu besetzen“, ergänzt Dr. Marc Baenkler.

Georg Thiessen, Dr. Orhan Kahraman und Kathrin Nehls möchten den Weg der Neustrukturierung der Klinik fortführen. „Dazu müssen alle an einem Strang ziehen. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden wir die künftigen Herausforderungen meistern“, ist sich der neue Klinikgeschäftsführer Georg Thiessen sicher.

 

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro. In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. 

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:

Christoph Reiprich
Pressesprecher
Referent für Unternehmenskommunikation und Marketing

Helios Klinik Wesermarsch
Telefon: (04731) 3690 8030

Mobil:   +49 172/2104728
Mildred-Scheel-Straße 1, 26954 Nordenham
E-Mail: christoph.reiprich@helios-gesundheit.de

www.helios-gesundheit.de

Foto: Kreiszeitung Wesermarsch, Ellen Reim