Im Notfall: Suchen Sie bitte Krankenhäuser auch weiterhin auf!

Im Notfall: Suchen Sie bitte Krankenhäuser auch weiterhin auf!

Lutherstadt Eisleben

Gerade, wenn es um die Gesundheit geht, kann Zurückhaltung lebensgefährlich sein. Und zwar dann, wenn Patienten bei zeitkritischen Erkrankungen zu lange abwarten.

Die aktuelle Corona-Pandemie sorgt für viele Unsicherheiten und wird somit auch für Menschen zur Gefahr, die nicht mit dem Virus infiziert sind. Vor allem wenn die Angst vor einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 lebensnotwendige und unmittelbare Behandlungen verzögert oder gar verhindert.

„Wir bekommen aus unterschiedlichen Fachbereichen unserer drei Kliniken aktuell Rückmeldungen, dass eine gewisse Unsicherheit bei Patienten vorherrscht, was die Behandlung im Krankenhaus angeht. Auch gibt es offensichtlich Patienten, die mit vermeintlichen Lappalien das Krankenhauspersonal in der derzeitigen Situation nicht belasten oder aus Angst vor einer Ansteckung ein Krankenhaus nicht betreten möchten“, sagt Mario Schulter, Klinikgeschäftsführer der Helios Kliniken Mansfeld-Südharz.

Gerade aber wenn es um die Gesundheit geht, kann Zurückhaltung lebensgefährlich sein. Und zwar dann, wenn Patienten bei zeitkritischen Erkrankungen zu lange abwarten. Symptome, die auf einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hindeuten, erfordern umgehende Behandlung. Hier zählt jede Minute. Und je später mit der Behandlung begonnen wird, desto gravierender sind die Folgen. Auch stellt eine bestehende Krebserkrankung eine schwere Bedrohung für das Leben von Betroffenen dar, deshalb darf die Behandlung trotz der Corona-Pandemie nicht unterbrochen werden.

„Suchen Sie im Notfall auch weiterhin unsere Kliniken auf“, betont Mario Schulter deshalb eindringlich. „Notfallversorgungen, die Behandlung von Krebserkrankungen oder auch die Entbindung in unseren Kreißsälen werden von uns fachgerecht durchgeführt. Unsere drei Kliniken sind rund um die Uhr für die Menschen aus Mansfeld-Südharz und Umgebung da, um diese wie gewohnt, sicher und medizinisch-qualitativ hochwertig zu versorgen“, erklärt der Klinikgeschäftsführer weiter.

________________________________________________________________________

Die Helios Klinik Lutherstadt Eisleben, Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist ein Haus der Akut- und Basisversorgung mit den Fachbereichen Innere Medizin, Kardiologie mit Herzkatheterlabor und Elektrophysiologie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Anästhesie/Intensivmedizin, Geriatrie mit Palliativeinheit und geriatrischer Tagesklinik, Gynäkologie, Orthopädisch-traumatologisches Zentrum, Psychiatrische Tagesklinik mit Psychiatrischer Institutsambulanz, Urologie, der Physiotherapie sowie einer an der Klinik angesiedelten radiologischen Praxis.

 

Die Helios Klinik Hettstedt, Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist ein Haus der Basisversorgung mit den Fachbereichen Orthopädisch-traumatologisches Zentrum, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Innere Medizin mit Stroke-Unit, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Anästhesie/Intensivmedizin/Schmerztherapie, Psychiatrie/Psychotherapie/Tagesklinik, Palliativmedizin, Physiotherapie sowie einer gynäkologischen Grundversorgung und einer an der Klinik angesiedelten radiologischen Praxis.

 

Die Helios Klinik Sangerhausen, Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist ein Haus der Basisversorgung mit den Fachbereichen Allgemein- und Viszeralchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Gefäßchirurgie, Geriatrie, Innere Medizin, Neurologie mit Stroke-Unit, Kinderheilkunde- und Jugendmedizin, Nephrologie/Dialysezentrum, Unfallchirurgie und Orthopädie, einer psychiatrischen Tagesklinik, einer Belegabteilung Augenheilkunde, einer Physiotherapie sowie einer an der Klinik angesiedelten radiologischen Gemeinschaftspraxis und einer HNO-Praxis. Des Weiteren verfügt die Klinik über vier Schwerpunktzentren: Zentrum für Altersmedizin, Zentrum für Gefäßmedizin, Zentrum für Viszeralmedizin und ein Zentrum für kurzstationäre Behandlung.

 

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

 

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

 

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:
Sophie Elstner
Helios Klinik Sangerhausen
Helios Klinik Lutherstadt Eisleben
Helios Klinik Hettstedt
Telefon: (03464) 66-10 06
E-Mail: sophie.elstner@helios-gesundheit.de