Blankenhainer Chefärzte klären über Vorsorge und Behandlung von Darmkrebs auf
Gesund in Blankenhain

Blankenhainer Chefärzte klären über Vorsorge und Behandlung von Darmkrebs auf

Blankenhain

Etwa 50.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Darmkrebs. Da Betroffene zu Beginn der Krankheit meist keine Beschwerden haben, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen umso wichtiger.

Der chirurgische Chefarzt PD Dr. Claus Schneider wird das Thema Darmkrebs gemeinsam mit Dr. Sentayehu Assefa, Chefarzt Innere Medizin, am 21. März 2018 umfassend im Blankenhainer Schloss vorstellen. Die Experten der Helios Klinik Blankenhain werden dabei sowohl darauf eingehen, was man selbst zur Vorsorge von Darmkrebs tun kann, als auch verschiedene Behandlungsmöglichkeiten erläutern. „Dank der mittlerweile sehr effektiv gewordenen Behandlung sind die Heilungschancen für Darmkrebspatienten insgesamt größer geworden“, so Dr. Schneider.

Fragen der Zuhörer werden gern beantwortet. Der Vortrag ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Helios Klinik Blankenhain ist eine Akutklinik der Grund- und Regelversorgung mit 153 Planbetten. Fachbereiche sind die Allgemein- und Viszeralchirurgie, Anästhesie und Intensiv-medizin, Dialyseshuntchirurgie, Innere Medizin, Interventionelle Radiologie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Urologie. Die interdisziplinäre Notaufnahme mit Liegendanfahrt ist 24 Stunden täglich aufnahmebereit.

Die Helios Klinik Blankenhain gehört zum „Netzwerk Interventionelle Radiologie Helios Mitte“.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Sandra Daneyko

Unternehmenskommunikation und Marketing

Telefon: (036459) 5-29 47

E-Mail: sandra.daneyko@helios-gesundheit.de