Leistungen

Der diabetische Fuß

Der diabetische Fuß

Die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus kann unter anderem auch Auslöser für den sogenannten „diabetischen Fuß“ sein. Wird diese Folgeerkrankung des Diabetes nicht rechtzeitig erkannt, kann sie für Betroffene schwerwiegende Folgen haben.

Ein langfristig erhöhter und schlecht eingestellter Blutzuckerspiegel sorgt bei vielen Diabetikern für eine komplizierte Folgeerkrankung: den diabetischen Fuß. Eine geringere Schweißproduktion sorgt an den Füßen dieser Diabetiker für eine trockene Haut, an der leichter Risse entstehen. Häufig haben Diabetiker gleichzeitig auch eine gestörte Nervenfunktion. Durch die deswegen eingeschränkte Empfindlichkeit bemerken Betroffene die entzündeten oder gerissenen Stellen oft nicht oder zu spät, so dass aus kleinen Bagatellwunden bis zur Entdeckung schon relativ große Wunden geworden sind. Hinzu kommt die bei Diabetikern typische langsame Wundheilung. Aus den spät entdeckten, schlecht heilenden Wunden können dann ohne adäquate Therapie schnell tiefe bis zu den Knochen reichende Geschwüre entstehen. Im schlimmsten Fall müssen Zehen oder anderes Gewebe am Fuß entfernt oder amputiert werden.