Helios Mitarbeiter radeln und laufen für eine gesunde Umwelt

Helios Mitarbeiter radeln und laufen für eine gesunde Umwelt

Bad Saarow

Ob zu Fuß oder mit dem Rad: Der Herbstmonat Oktober hatte für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Helios Klinikum das Ziel, gemeinsam 5.555 Kilometer für die Gesundheit und den Klimaschutz zu schaffen.

Auch bei herbstlichem Wetter ist die Bewegung an der Luft ein perfekter Ausgleich zur Arbeit, zudem wird das Immunsystem gestärkt. Radfahren und Laufen sind dann genau das Richtige und klimaschonend obendrein.

„Aus diesem Grund haben wir uns für den Aufruf, auch mal das Auto stehen zu lassen, entschieden“, sagt Carmen Bier, Klinikgeschäftsführerin im Helios Klinikum Bad Saarow. Mit einem tollen Erfolg: Trotz der angespannten Corona-Situation haben 38 Teilnehmer und Teilnehmerinnen die gesetzte 5.555 Kilometer-Marke weit überschritten und sogar 7.566,55 Kilometer geschafft. Das entspricht einer CO²-Einsparung von 1.141,04 Kg (nach Angaben vom UBA).

Über die Aktion

Bei der Aktion ging es darum, vier Wochen lang möglichst viele Wege – beruflich und privat - klimafreundlich zurückzulegen. Ob zu Fuß oder mit dem Rad, alle gesammelten Kilometer wurden gezählt, um das gesetzte Ziel zu erreichen. Unter allen Mitmachenden, die mindestens 100 Kilometer gesammelt haben, wurden per Los drei tolle Preise vergeben. Über einen Fahrradhotel-Gutschein freut sich Betriebsratsvorsitzende Regina Finger. Für die Pflegekraft Janin Gliesche gab es einen hochwertigen Fahrradhelm und Chefarzt Dr. Stephan Koswig erhält einen Fahrradcomputer.

„Aufgrund der zahlreichen Rückmeldungen planen wir im kommenden Jahr einen weiteren Rad- und Laufmonat. Das Ziel werden wir dann etwas höher ansetzen“, fügt Carmen Bier hinzu.

 

Klimaschutz im Klinikum

Die Rad- und Laufaktion ist ein Bestandteil des Projektes KLIK green, bei dem sich Krankenhäuser und Rehakliniken aktiv für den Klimaschutz engagieren.

 

Mit der Teilnahme am Projekt KLIK green stehen wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für einen bewussten Umgang mit Ressourcen – sowohl im Privat- als auch im Arbeitsalltag.

Carmen Bier, Klinikgeschäftsführerin

Zahlreiche Schritte sind bereits erfolgt bzw. in fester Planung. So heizt das Klinikum seit einigen Jahren umweltfreundlich mit Pellets und um die Nutzung von Mehrwegflaschen in der Trinkwasserversorgung zu fördern, wurden im Stationsbereich Wasserspender aufgestellt. Für Klinikmitarbeiter und Mitarbeiterinnen besteht die Möglichkeit, sich über „Jobrad“ ein persönliches Fahrrad für den Weg zur Arbeit, den Alltag und die Urlaubszeit klinikintern zu leasen und es werden am Standort überdachte Fahrradparkplätze angeboten.

Um die ökologische Nachhaltigkeit weiter zu fördern, wird das Klinikum noch in diesem Jahr direkt vor dem Haupteingang zur allgemeinen Nutzung zwei E-Säulen aufstellen. Perspektivisch sollen dann auch im nächsten Jahr E-Autos im Dienstfahrzeugbereich eingesetzt werden. Um das Regenwasser aufzufangen und weiterzuverwenden, ist der Einbau von Zisternen auf dem Klinikgelände geplant.    

„Wir haben noch viele weitere Ideen, wie wir auch zukünftig zu einer nachhaltigeren Gesundheitsversorgung beitragen können“, verrät Carmen Bier. Bei der Umsetzung der Vorhaben wird sie maßgeblich vom Klimamanager Dirk Bissendorf unterstützt.

Viola Bock

Referentin Unternehmenskommunikation/Marketing
Viola Bock

Telefon

(033631) 7-3653