Besuchsverbot in der Helios Klinik Bad Gandersheim

Aufgrund des aktuellen Ausbruchsgeschehens im Landkreis Northeim hat sich die Klinikleitung der Helios Klinik Bad Gandersheim entschieden, vorsorglich ein Besuchsverbot in der Klinik zu erlassen.

Mehr Informationen

21 Männer und Frauen schließen Ausbildung am Helios Bildungszentrum Südniedersachsen erfolgreich ab

Herzberg am Harz

„Herzlichen Glückwunsch, Sie dürfen sich ab sofort Examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger nennen“ – 21 mal konnte Doris Welzel, Leiterin des Helios Bildungszentrums Südniedersachsen, diesen Satz sagen und zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren. Nach dreijähriger Ausbildung am Helios Bildungszentrum Südniedersachsen und in den Helios Kliniken in Northeim, Herzberg und Bad Gandersheim haben 21 Männer und Frauen ihr Examen erfolgreich bestanden. 16 von ihnen werden in den Kliniken übernommen.

Mit einer offiziellen Zeugnisübergabe, Glückwünschen und kleinen Geschenken endete die Ausbildungszeit in der Gesundheits- und Krankenpflege. Statt einer großen Veranstaltung mit Lehrern, Klinikleitung, Eltern, Freunden, Praxisanleitern und weiteren Wegbegleitern wurde das erfolgreiche Examen in diesem Jahr in einem kleineren Rahmen, aber ebenso freudig begangen. „Hinter Ihnen liegen drei Jahre, in denen Sie in Theorie und Praxis umfassendes Fachwissen erworben haben. Ihre Prüfungsvorbereitung und das Examen fielen aufgrund der Corona-Pandemie in einen sehr außergewöhnlichen Zeitraum. Doch Sie haben sich davon nicht unterkriegen lassen, sondern umso mehr Lernbereitschaft, Ausdauer, Engagement und Fleiß bewiesen. In der mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfung haben Sie gezeigt, dass Sie Ihr Wissen punktgenau abrufen und anwenden können. Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung", sagt Doris Welzel, Leiterin des Helios Bildungszentrums.

 

Nach dem Examen ist vor der Karriere: „Das Lernen und Weiterentwickeln hört in Ihrem Beruf nie auf. Mit Ihrem Abschluss können Sie in vielen, sehr unterschiedlichen Abteilungen im Gesundheitswesen arbeiten und sich zudem in zahlreichen Fort- und Weiterbildungen stetig weiterqualifizieren. Ich wünsche Ihnen für Ihre berufliche Zukunft alles Gute – bleiben Sie neugierig und interessiert“, so Doris Welzel. Sie übermittelte auch die Glückwünsche der Klinikleitungen der drei Häuser. 16 der frisch Examinierten Gesundheits- und Pflegekräfte werden ab August in den Helios Kliniken in Südniedersachsen arbeiten.

 

Ausbildung zum Pflegefachmann/ zur Pflegefachfrau

2020 wurde die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege angepasst: Mit der Ausbildung zum Pflegefachmann/ zur Pflegefachfrau führt die Bundesregierung die bisher getrennt geregelten Pflegeausbildungen in der Altenpflege sowie Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflege zusammen. Alle Auszubildenden erhalten eine gemeinsame, generalistische Ausbildung – sie erlernen die Pflege von Menschen aller Altersstufen in akuten und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen.

 

Die Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau dauert drei Jahre und ist dual aufgebaut: Mindestens 1.300 Stunden der praktischen Ausbildung erfolgt in den Helios Kliniken Northeim, Herzberg/Osterode oder Bad Gandersheim. Dazu kommen Pflichteinsätze in ambulanten und langzeitstationären Einrichtungen in der Region. Die theoretische Ausbildung findet im Helios Bildungszentrum Südniedersachsen statt. Die praktischen und theoretischen Phasen wechseln sich dabei ab. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. April und der 1. August. Mehr Informationen zur Ausbildung unter https://www.helios-gesundheit.de/kampagnen/helios-bildungszentrum-suedniedersachsen/

Jetzt für 2021 bewerben

Bereits jetzt werden Bewerbungen für den 1. April 2021 und den 1. August 2021 unter bildungszentrumsn@helios-gesundheit.de entgegengenommen. Bitte vermerken Sie in der Bewerbung, für welche Klinik Sie sich bewerben. Gesundheitseinrichtungen, die Interesse an einer Ausbildungskooperation haben, melden sich bitte ebenfalls im Helios Bildungszentrum Südniedersachsen.

Daniela Kasper

Pressekontakt | Beschwerdemanagement
Daniela Kasper

Telefon

05521 866-105