Patientenakademie im September: Sicher ohne Schmerzen - moderne Narkoseverfahren
Pressemitteilung

Patientenakademie im September: Sicher ohne Schmerzen - moderne Narkoseverfahren

Zerbst/Anhalt

Moderne Narkoseverfahren erlauben heute für nahezu jeden Patienten einen sanften, genau dosierten Schlaf. Worauf bei der Auswahl zu achten ist, darüber informiert Chefarzt Johannes Rhein am Mittwoch, den 26. September 2018, um 17 Uhr, im Rahmen der Vortragsreihe „Patientenakademie“.

Vor über 150 Jahren wurde ein Patient erstmals durch eine erfolgreiche Narkose mit Äther schmerzfrei operiert. Heute existieren verschiedenste Narkoseverfahren, die sich in Allgemein-, Regional- und Lokalanästhesie einteilen lassen. Die Experten der Fachabteilung für Anästhesie und Intensivmedizin der Helios Klinik Zerbst/Anhalt ermöglichen Patienten durch eine individuell angepasste und kontinuierlich überwachte Narkose eine sichere Operation ohne Schmerzen.

Optimal eingestellte Narkosen berücksichtigen neben der Art und Dauer der Operation auch alle individuellen Parameter des Patienten, wie Alter, Gewicht und Vorerkrankungen. „Wir legen großen Wert darauf, die Narkose exakt an die individuellen Erfordernisse jedes Eingriffs anzupassen. Grundlage hierfür sind moderne, kurzwirkende Pharmaka in Verbindung mit modernen Narkose- und Überwachungsgeräten, die eine präzise Steuerung der Tiefe und Dauer einer Vollnarkose ermöglichen“, sagt Chefarzt Johannes Rhein. Eventuelle Nebenwirkungen können deshalb weitestgehend ausgeschlossen werden.

In seltenen Fällen kommt es während der Operation zu Wachheitsphänomenen bei Patienten. „Warum manche Patienten trotz Vollnarkose Geräusche, Schmerz oder Operationseindrücke wahrnehmen, kann nicht immer geklärt werden. Unsere Aufgabe ist daher eine optimale Narkose sicherzustellen und den Patienten während der Operation kontinuierlich zu überwachen“, so Johannes Rhein weiter. Dazu zählt neben der Kontrolle der Kreislauf- und Beatmungsparameter auch die klinische Erfahrung des Anästhesisten hinsichtlich der Erfassung von Wachheitsphänomenen. „Wichtig sind individuelle Gespräche mit den Patienten vor der Operation, speziell geschultes Personal und eine optimale Narkoseeinstellung“, erklärt der Chefarzt.

Welche modernen Narkoseverfahren es gibt und welche Möglichkeiten der Überwachung die Patientensicherheit gewährleisten, darüber informiert Johannes Rhein am 26. September 2018, um 17 Uhr, im Rahmen der Vortragsreihe „Patientenakademie“. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Veranstaltungsreihe "Patientenakademie"

Die Helios Klinik Zerbst/Anhalt lädt Betroffene, Angehörige und Interessierte regelmäßig im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Patientenakademie" ein, sich über aktuelle medizinische Themen und Fragestellungen zu informieren.

Klinikkontakt

Johannes Rhein

Chefarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin
Johannes Rhein

Telefon

(03923) 739-161

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt

Martin-Thomas Wachter

Abteilungsleiter PR/Marketing
Martin-Thomas Wachter

Telefon

(03923) 739-219