Wechsel in der Geschäftsführung
Pressemitteilung

Wechsel in der Geschäftsführung

Kiel

Kiel/Bad Schwartau - In der HELIOS Kliniken Kiel und Bad Schwartau gibt es zum August einen Wechsel in der Geschäftsführung. Michael Nowotny wird die Position als Geschäftsführer beider Kliniken aufgeben.

Er übergibt die Kliniken im Norden in die Hände von Johannes Grundmann. Der 33-jährige Diplomkaufmann Johannes Grundmann leitet seit März kommissarisch die HELIOS Klinik in Wipperfürth und wechselt jetzt "zurück" in den Norden: Von November 2014 bis September 2015 arbeitete er als Assistent der Geschäftsführung in der HELIOS ENDO Klinik in Hamburg, danach - bis Februar 2016 - in gleicher Position in der HELIOS Klinik Cuxhaven und im HELIOS Seehospital Sahlenburg.

 

Regionalgeschäftsführer Franzel Simon bedankte sich bei Michael Nowotny für die geleistete Arbeit: "Sie übergeben Ihrem Nachfolger zwei sehr gut geführte Kliniken. Auch wenn ich Ihren Weggang sehr bedauere, wünsche ich Ihnen auf Ihrem weiteren beruflichen Werdegang alles Gute und viel Erfolg in Wiesbaden." Gleichzeitig hieß Franzel Simon den Nachfolger Johannes Grundmann herzlich willkommen und wünschte ihm einen guten Start und viel Erfolg auf der ersten Position als allein verantwortlicher Klinikgeschäftsführer.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit".