Telefonaktion

21.01.2021 | 17:30 - 18:30 Uhr Telefonaktion zum Thema Hand- und Fußchirurgie mit Dr. Victoria Lachenmaier und Dr. Jan Weerda unter T (07667) 84 - 555

(07667) 84-555
Allgemein- und Viszeralchirurgie

Minimal-invasive Chirurgie

Die minimal-invasive Chirurgie wird auch "Schlüsselloch-Chirurgie" genannt. Wann immer möglich führen wir operative Eingriffe in dieser Operationstechnik durch.

In der minimal-invasiven Chirurgie werden dünne Operationsinstrumente durch kleinste Hautschnitte in den Körper eingeführt. Dies verbessert die Heilung nach dem Eingriff, vermindert die Narbenbildung, verkürzt die Heilungsdauer und reduziert die Schmerzen.

Im langfristigen Verlauf nach einer Operation kommt es hierdurch zu weniger Infektionen, weniger Narbenbrüchen und häufig auch zu geringeren Verwachsungsbeschwerden im Bauchraum.

Dieses Operationsverfahren setzen wir vorwiegend bei den folgenden operativen Eingriffen ein:

  •     Gallenblasenentfernungen
  •     Blinddarmentfernungen
  •     Leisten- und Narbenbruch-Operationen
  •     Darmentfernungen bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  •     Operativen Therapie bei Sodbrennen ( „Fundoplikatio“)