Den Alltag nach dem Klinikaufenthalt organisieren

Nach einer schweren Erkrankung oder einem langen Aufenthalt im Klinikum sind Patienten manchmal auf Hilfe angewiesen, um ihren Alltag besser bewältigen zu können. In solchen Fällen hilft das Team des Sozialdienstes. Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen suchen wir in persönlichen Gesprächen nach einer Lösung.

Damit das Team des Sozialdienstes frühzeitig für Sie tätig werden kann und keine Versorgungslücke in der Zeit vom Klinikaufenthalt  bis zur Entlassung nach Hause entsteht, stellt die Station gerne den Kontakt zum Sozialdienst her. Die Mitarbeiter beraten und unterstützen bereits während des stationären Aufenthaltes bei  der medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Betreuung als auch bei der  Bereitstellung von Hilfsmitteln, wie z.B. Rollatoren oder Pflegebetten. Neben der Kostenklärung mit den Krankenkassen werden die Anträge für eine Weiterbehandlung in eine Rehabilitationseinrichtung gestellt.

Unsere Angebote im Überblick:

  • Versorgung im häuslichen Umfeld
  • Orthopädische Hilfsmittel
  • Pflegeversicherungsleistungen
  • Rehabilitationsmaßnahmen
  • Pflege- und Hospizeinrichtungen
  • Ansprüche nach dem Schwerbehindertenrecht
  • Patientenverfügung/Patientenvollmacht
  • Selbsthilfegruppen, Ämter und spezialisierte Beratungsstellen
  • Finanzielle Ansprüche, wie Krankengeld, Erwerbsminderungsrente, Grundsicherung, Sozialleistungen, Härtefonds
  • Fahrbarer Mittagstisch
  • Begleitdienste