Yvonne Bartels wird neue Klinikgeschäftsführerin
Pressemitteilung

Yvonne Bartels wird neue Klinikgeschäftsführerin

Uelzen

Zum 1. Februar 2021 wird Yvonne Bartels neue Klinikgeschäftsführerin des Helios Klinikums Uelzen. Die 34-Jährige wechselt vom MediClin Krankenhaus am Crivitzer See, das sie als kaufmännische Direktorin verantwortet, nach Uelzen.

Yvonne Bartels folgt auf Dr. Osman Mersinli, der den Standort Mitte Juni dieses Jahres verlassen hatte. Seitdem wurde das Uelzener Krankenhaus zunächst von Dr. Marc Baenkler und Dr. Olaf Kannt, Regionalgeschäftsführer der Helios Region Nord, geführt. Mitte September hat Thomas Clausing die kommissarische Klinikgeschäftsführung übernommen und wird die Geschicke des Hauses – parallel zu seiner Tätigkeit als Klinikgeschäftsführer der Helios Kliniken Mittelweser – noch bis Ende Januar verantworten.

„Wir sind uns sicher, dass wir mit Frau Bartels eine hervorragende und engagierte Klinikgeschäftsführerin für das Helios Klinikum Uelzen gefunden haben, die das Haus auf dem eingeschlagenen Weg weiter voranbringen wird. Für ihren Start in Uelzen wünschen wir ihr alles Gute und viel Erfolg“, sagt Dr. Marc Baenkler.

Yvonne Bartels ist gebürtige Mecklenburgerin. Nach Abschluss einer Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen und einem BWL-Studium (B.A.) mit Schwerpunkt „Gesundheitswesen“ startete sie ihren beruflichen Weg bei MediClin als Assistentin des kaufmännischen Direktors der Dünenwald Klinik. Nach Stationen in ähnlicher Funktion an mehreren Standorten war Yvonne Bartels ab 2016 als stellvertretende kaufmännische Direktorin für die MediClin Standorte in Röbel, Neubrandenburg und Parchim zuständig. Im September 2017 folgte der Wechsel an das MediClin Krankenhaus am Crivitzer See.

---                                                                                                                                                                           

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, 128 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius. 

Pressekontakt:
Sonja Mengering
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: (0581) 83-1006
E-Mail: sonja.mengering@helios-gesundheit.de