Helios Aukamm-Klinik Wiesbaden erfolgreich in den Helios Konzerntarifvertrag übergeleitet.

Helios Aukamm-Klinik Wiesbaden erfolgreich in den Helios Konzerntarifvertrag übergeleitet.

Wiesbaden

Seit dem 1. Januar 2020 gilt für die tariflich beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Helios Aukamm-Klinik Wiesbaden auch der Helios Konzerntarifvertrag. Er sichert ihnen deutliche Entgeltsteigerungen und eine Zulage von bis zu 300 Euro für Pflege- und Funktionsmitarbeiter.

Verhandelt wurde die Überleitung in den Konzerntarifvertrag zwischen der Helios Kliniken GmbH, der Helios Aukamm-Klinik Wiesbaden sowie der ver.di Dienstleistungsgewerkschaft. Er löst damit die bislang geltenden Regelungen ab, die zwischen den Landesverbänden der Privatkliniken Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland e. V. sowie der DHV Berufsgewerkschaft getroffen wurden. Der Helios Konzerntarifvertrag galt bisher für 35 Akutkliniken und deren rund 18.000 Mitarbeiter, die bereits vor der Übernahme der Rhön Kliniken 2014 zu Helios gehört hatten.

Die schrittweisen Entgeltsteigerungen, die bei der letzten Tarifeinigung des Helios Konzerntarifvertrags im März 2019 beschlossen wurden, treten somit ab dem 1. Januar 2020 voll in Kraft, was für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Helios Aukamm-Klinik ein Lohnplus von insgesamt 3,5 % bis Ende 2020 bedeutet. Für den Zeitraum bis Ende 2019 wurde in der Überleitung eine rückwirkende Entgeltsteigerung von 0,8 % festgelegt. Je nach Qualifikationsniveau wird außerdem eine Zulage von bis zu 300 Euro monatlich für Beschäftigte im Pflege- und Funktionsdienst gezahlt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Überleitung für unser Haus abschließen konnten, denn der Helios Konzerntarifvertrag ist von ver.di anerkannt, wird mit ver.di regelmäßig verhandelt und somit gemeinschaftlich kontinuierlich weiterentwickelt. Unsere Mitarbeiter profitieren damit nicht nur jetzt von deutlichen Entgeltsteigerungen, sondern auch bei allen zukünftigen Tarifeinigungen, sowie von allen weiteren Vorteilen des Helios Manteltarifvertrags. Als Arbeitgeber macht diese Überleitung unser Haus außerdem wettbewerbsfähiger und attraktiver für die Gewinnung neuer Mitarbeiter“, so Klinikgeschäftsführer Michael Nowotny.

Kontakt

Julia König

Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing
Julia König

E-Mail

Telefon

(0611) 577-230