Corona-Impfungen bieten wirksamen Schutz vor schwerem Krankheitsverlauf bei Delta und Omikron
Pressemitteilung
Helios Studie

Corona-Impfungen bieten wirksamen Schutz vor schwerem Krankheitsverlauf bei Delta und Omikron

Berlin

Eine aktuelle Studie von Europas größtem privaten Klinikbetreiber bestätigt, dass die Corona-Impfungen vor schweren Krankheitsverläufen bei der Delta- und der Omikron-Variante schützen und die Sterblichkeit verringern.

Fast 11.000 SARS-CoV-2-infizierte Patientinnen und Patienten aus 69 Helios Kliniken wurden für die Analyse betrachtet. Das Helios Wissenschaftsteam um Dr. Marzia Bonsignore, Chefärztin Infektiologie und Krankenhaushygiene am Helios Klinikum Duisburg, stellte fest: Bei nicht-geimpften Covid-19-Patientinnen wurde häufiger im Zusammenhang mit der Corona-Infektion eine schwere, akute Atemwegsinfektion (SARI) festgestellt, sie mussten öfter intensivmedizinisch betreut und maschinell beatmet werden. Während sich die Sterblichkeit zwischen den Nicht-Geimpften und den Geimpften im Zeitraum der vorherrschenden Delta-Variante kaum unterschied, verstarben zur Zeit der Omikron-Welle hingegen deutlich mehr Nicht-Geimpfte (13 %) im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion als Geimpfte (7,4 %).

Unsere Ergebnisse zeigen deutlich, dass die Impfungen schützen. Auch bei der Omikron-Variante, die mit milderen Verläufen einhergeht, reduziert die Impfung das Sterblichkeitsrisiko deutlich.

Dr. Marzia Bonsignore, Chefärztin Infektiologie und Krankenhaushygiene am Helios Klinikum Duisburg
Zur Zeit der Omikron-Welle verstarben deutlich mehr Nicht-Geimpfte (13 %) im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion als Geimpfte (7,4 %). | Foto: Thomas Oberländer, Helios

„Es wurde viel über Impfdurchbrüche und die fehlende Schutzwirkung der Corona-Impfungen diskutiert, sodass wir die Wirksamkeit der Impfungen prüfen wollten. Unsere Ergebnisse zeigen deutlich, dass die Impfungen schützen. Auch bei der Omikron-Variante, die mit milderen Verläufen einhergeht, reduziert die Impfung das Sterblichkeitsrisiko deutlich. Im Ergebnis unserer Analyse sehen wir, dass die Impfung derzeit weiterhin das wirksamste Mittel ist, um sich vor schweren Covid-19-Krankheitsverläufen zu schützen“, erklärt Dr. Marzia Bonsignore.

Auch die Booster-Impfungen zeigen in der Helios Studie eine positive Wirkung: In der Untersuchungsgruppe der Covid-19-Patientinnen und -Patienten mit einer Booster-Impfung wurden am seltensten schwere, akute Atemwegsinfektionen (SARI) festgestellt – sowohl bei der Delta- als auch bei der Omikron-Variante. Der Booster senkte auch das Risiko einer intensivmedizinischen Behandlung, einer Beatmung und der Sterblichkeit.

Die vollständigen Studienergebnisse können hier eingesehen werden:
Krankheitsverlauf hospitalisierter Patienten mit Covid-19 bei Delta und Omikron unter Berücksichtigung einer Immunisierung (aerzteblatt.de)


*Zur Studie: Es wurden die Daten von 10.902 SARS-CoV-2-infizierten Patientinnen und Patienten im Alter von 18 bis 104 Jahren, die zwischen 01.09.2021 und 31.03.2022 in 69 Helios Kliniken stationär aufgenommen wurden, analysiert. 8156 (75 %) Patienten entfielen auf den Zeitraum der Delta-Dominanz, 2 746 (25 %) auf den der Omikron-Dominanz.

Ines Balkow

Pressesprecherin
Ines Balkow

Telefon

030 521321421