"Kleine Auszeit" für Intensivstation
Kronacher Realschüler:innen beschenken Pflegekräfte und Ärzt:innen der Frankenwaldklinik

"Kleine Auszeit" für Intensivstation

Kronach

Mitmenschlichkeit wird in der Adventszeit großgeschrieben. Mit den Gedanken ganz bei den Mitarbeiter:innen auf der Intensivstation sind auch die Schüler:innen der Maximilian-von-Welsch Realschule Kronach I. Im Rahmen ihrer jährlichen Wohltätigkeitsaktion "Kleine Auszeit" brachten Sie weihnachtliche Geschenke in die Helios Frankenwaldklinik Kronach, die gleichermaßen Körper und Seele wärmen.

Bereits seit über fünf Jahren ist es gute und gelebte Tradition an der Staatlichen Realschule Kronach 1, in der Adventszeit den Mitmenschen in der Region eine kleine Freude zu bereiten. Zunächst waren es Weihnachtsmärkte, auf denen sich Passanten über ein unerwartetes Geschenk freuen durften, dann begannen Schülermitverantwortung und Verbindungslehrer, sich gezielt an soziale Einrichtungen zu wenden. Seither kamen unter anderem Pflegeheime und Pflegedienste in den Genuss der selbstgebastelten Adventsgrüße. Im Corona-Jahr 2021 überbringen die Schüler:innen ihre weihnachtlich glänzenden Päckchen jenen, die sich jeden Tag mit aller Kraft einbringen, um uns, unsere Familien und Freundeskreise vor einer Ansteckung zu schützen oder bei der Genesung schwer Erkrankter zu helfen.

Stellvertretend für die Kolleg:innen der Intensivstation in der Frankenwaldklinik nahm Fachkrankenpfleger Jens Fischer die Gaben der Schüler:innen im Empfang: Süßigkeiten und Tee für das leibliche Wohl, Weihnachtsgeschichten für die Seele, dazu einige weitere kleine Überraschungen. Er dankte den Schüler:innen herzlich für ihr tolles Projekt und wünschte ihnen eine frohe Adventszeit.

 

Auf dem Foto sehen Sie (v.l.n.r.): Betriebsratsvoritzender Manfred Burdich, Referentin der Klinikgeschäftsführung Jessica Zwosta, stv. Leiter der Intensivstation Jens Fischer, Verbindungslehrer Benjamin Pfister, 3. Schülersprecherin Johanna Rentsch, Verbindungslehrerin Christiane Geiger

Stefan Studtrucker

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Studtrucker

Telefon

(09261) 59-6108