Elektroenzephalographie

Das EEG ist die Aufzeichnung der elektrischen Aktivität der etwa 15 Milliarden Nervenzellen des Gehirns. Bei allen Hirntätigkeiten entsteht elektrische Spannung. Diese lässt sich mittels Elektroden am Kopf ableiten und aufzeichnen

Die so entstandene grafische Darstellung, das Elektroenzephalogramm, lässt Rückschlüsse auf die Hirnaktivität und eventuelle Störungen zu. Die Untersuchung ist für den Patienten kaum zu spüren. Nebenwirkungen gibt es keine.

  • Diagnostik von Anfallserkrankungen, entzündlichen und degenerativen Hirnerkrankungen
  • Erkennung und Verlaufsbeobachtung von Stoffwechselstörungen und Intoxikationen
  • parallele Video-Aufzeichnung der am Körper sichtbaren Symptome (z.B. Krämpfe oder Zuckungen) und der bioelektrischen Hirnaktivität