ACLS-Kurs mit AHA-Zertifizierung für medizinisches Fachpersonal – Präsenzschulung

ACLS-Kurs mit AHA-Zertifizierung für medizinisches Fachpersonal – Präsenzschulung

Der ACLS-Kurs der American Heart Association (AHA) baut auf den lebensrettenden Basismaßnahmen der Reanimation (Basic Life Support, BLS) für medizinisches Fachpersonal auf, betont dabei die Zusammenführung erweiterter Maßnahmen mit der durchgeführten Basiswiederbelebung und zeigt, wie wichtig effektive Teamarbeit und Kommunikation während der Rettung sind. Werden Sie zum ACLS Provider!

Inhalt des Kurses

Vermittelt werden über die AHA-Kurse Basismaßnahmen der Reanimation, einschließlich effektiver Herzdruckmassage, Einsatz eines Beutel-Masken-Systems und Atemwegsalternativen sowie Anwendung eines automatisierten externen Defibrillators (AED). Großes Augenmerk wird auf die Erkennung und frühzeitige Behandlung von Atem- und Herzstillstand gelegt – inklusive der Erkennung und Behandlung von Symptomen und Störungen, die einem Herzstillstand vorausgehen.

Im Vordergrund des AHA ACLS Kurses steht außerdem die kommunikative Kompetenz als Mitglied oder Leiter oder Leiterin eines Reanimationsteams, damit effektive Zusammenarbeit im Notfall problemlos möglich und Hürden im Umgang miteinander gar nicht erst entstehen.

Ablauf des Kurses

Im ACLS-Kurs erfolgt die Wissensvermittlung videobasiert und durch das Instruktorenteam begleitet, während fallbasierte Szenarien in Kleingruppen an Lernstationen und Prüfstationen geübt werden. In realistischen Simulationen erproben die Teilnehmenden aktiv ihre Fähigkeiten im Umgang mit Patientinnen und Patienten in einer Notfallsituation.

Tag 1: 

• Einführung und aktueller Stand der Wissenschaft sowie Basisuntersuchungen: Wichtigste Änderungen bei den erweiterten Maßnahmen der kardiovaskulären Reanimation (ACLS), basierend auf den Leitlinien 2010 zur Herz-Lungen-Wiederbelebung und kardiovaskulären Notfallmedizin der American Heart Association
• Basismaßnahmen der Reanimation (BLS), einschließlich effektiver Thoraxkompressionen, Einsatz eines Beutel-Masken-Systems und Anwendung eines automatisierten externen Defibrillators (AED)
• Erkennung und frühzeitige Behandlung von Atem- und Herzstillstand
• Erkennung und frühzeitige Behandlung von Symptomen und Störungen, die einem Arrest vorausgehen, wie symptomatische Bradykardie
• Atemwegsmanagement
• damit zusammenhängende Pharmakologie
• Behandlung bei akutem Koronarsyndrom (AKS) und Schlaganfall
• Kommunikative Kompetenz als Mitglied oder Leiter eines Reanimationsteams
• Megacodealgorithmus

Tag 2:
• Praktische Übungen: Herzstillstand, Bradykardie, Tachykardie, Versorgung nach Herzstillstand, Megacodealgorithmus,
• praktischer Test: Megacode
• schriftliche Prüfung (ggf. Nachprüfung)

 

  

Nutzen des ACLS-Kurses

Für den erfolgreichen Abschluss des ACLS-Kurses muss der Kursteilnehmer:

  • die erworbenen Fertigkeiten an allen Lernstationen demonstrieren
  • einen praktischen HLW/AED-Test
  • eine Beutel-Masken-Beatmungs
  • einen Megacode-Test
  • und eine schriftliche Prüfung absolvieren.

Bei erfolgreichem Abschluss erhält der Kursteilnehmer eine international anerkannte ACLS-Kursbescheinigung, die für zwei Jahre gültig ist.

Alles auf einen Blick

Der Kurs richtet sich an

  • medizinische Fachkräfte,
  • Ärztinnen und Ärzte,
  • Pflegepersonal
  • und Rettungsdienstler,

die in leitender oder mitwirkender Funktion an der Behandlung eines Herz-Lungen-Stillstands und anderen kardiovaskulären Notfallsituationen beteiligt sind.

Der Kurs bzw. ACLS-Provider-Lehrgang  dauert etwa 16 bis 20 Stunden, einschließlich Übung und Prüfung der erlernten Fähigkeiten. Die Stunden verteilen sich auf zwei Präsenztage, an denen jeweils von 08:30 Uhr bis 18:30 Uhr unterrichtet wird.

3 bis 12 Personen

  • 550,- € für Helios Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • 650,- € für externe Teilnehmende, exkl. MwSt.

Während des Kurses stehen warme und kalte Getränke zur Verfügung, ebenso kleinere Snacks wie Kekse. Außerdem gibt es die Möglichkeit zur Nutzung des vielfältigen Mittagsangebotes des Klinikums.

Wo Sie trainieren können

Inhouse Trainings

Sie möchten bei Ihnen vor Ort trainieren – das Simuationszentrum ist jedoch weit weg? Dafür bieten wir das Inhouse Training an: Wir kommen zu Ihnen! Die benötigten Materialien und Simulatoren bringen wir mit. Vom Training in einem abgeschirmten Setting– bis hin zum Training in der „echten“, gewohnten Arbeitsumgebung ist alles möglich.
Sprechen Sie uns an

Ihr Kontakt für Inhouse-Trainings

SiNA Erfurt

Telefon (0361) 781-2793
E-Mail E-Mail senden

SiNA Hildesheim

Telefon (05121) 894-1550
E-Mail E-Mail senden

SiNA Krefeld

Telefon (02151) 32-10058
E-Mail E-Mail senden