Urologie in der Berliner Straße

Zweigpraxis Urologie in der Berliner Straße

Zweigpraxis Urologie in der Berliner Straße

Vorsorge, Diagnostik und Therapie für Männer, Frauen und Kinder

Telefonaktion zu Nieren- und Harnsteinen

Rund jeder fünfte Deutsche trägt das Risiko, Nieren- oder Harnsteine zu entwickeln in sich. Doch welche Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten existieren? Für alle Fragen rund um das Thema steht Urologe Dr. med. Nici Markus Dreger in der Woche vom 14. bis 18. Juni unter (0202) 266 030 zur Verfügung.

Hier lesen Sie mehr >>>

wichtiger Hinweis

doctor

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der coronabedingten Situation möchten wir um Verständnis dafür bitten, dass Begleitpersonen unsere Einrichtungen aktuell nicht betreten dürfen. Dies gilt selbstverständlich nicht für Begleitpersonen, deren Anwesenheit zwingend erforderlich ist.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, Ihr Team der Urologie

So erreichen Sie uns

Berliner Str. 43
42275 Wuppertal
Tel: (0202) 266030
 

Sprechzeiten

Sprechzeiten Urologie Berliner Straße

Sprechzeiten Urologie Berliner Straße

Telefon

(0202) 266030
Montag 8–12 und 15–18 Uhr
Dienstag 8–12 Uhr und 15–18 Uhr
Mittwoch 8–12 Uhr
Donnerstag 8–12 und 15–19 Uhr
Freitag 8–12 Uhr

Was wir für Sie tun können

  • Blasenerkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Steinleiden (Nieren- und Harnleitersteine)
  • Prostataerkrankungen (Entzündung, Vergrößerung)
  • Hodenerkrankungen
  • Einnässen tagsüber und/oder nachts (sog. Enuresis)
  • Blasen- und Nierenbeckenentzündungen
  • Fehlbildungen an Niere, Blase und Harnröhre
  • Vorhautenge
  • Hodenhochstand
  • unerfüllter Kinderwunsch (sog. Infertilität) - Beratung, Zusammenarbeit mit Kinderwunschzentrum Wuppertal
  • Spermienuntersuchung (sog. Spermiogramme) nur im MVZ DGU Hofaue möglich!
  • Vasektomie/ Sterilisation
  • Hormonmangel/Hormonsubstitution
  • Früherkennungsuntersuchung von Nieren-, Blasen-, Hoden- und Prostatakrebs
  • Männern ab 45 J. wird empfohlen, sich einmal jährlich zur urologischen Vorsorgeuntersuchung vorzustellen
  • überaktive Blase mit Urinverlust (Reizblase, Dranginkontinenz)
  • Belastungsinkontinenz (auch Stressinkontinenz genannt)
  • Überlaufinkontinenz

Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von urologischen Tumoren wie Prostatakrebs, Blasen-, Nieren- und Hodentumoren. Wir kooperieren Hand in Hand mit unserem MVZ Onkologie. Zudem nutzen wir über Dr. Stephan Degener und Dr. Nici Markus Dreger die Schnittstelle in die Klinik für Urologie am Helios Universitätsklinikum Wuppertal, die dort wochenweise im Wechsel auch als Oberärzte tätig sind, um eine bestmögliche Versorgung unserer onkologischen Patient*innen ambulant wie stationär zu gewährleisten.

  • Beschneidung der Vorhaut bei Vorhautenge (sog. Phimose)
  • Sterilisationen bei abgeschlossener Familienplanung (Vasektomie)
  • Erweiterung der Harnröhre bei Frauen und Männern
  • Blasenspiegelung mit ggf. Probeentnahme
  • Ultraschallgesteuerte Probeentnahmen aus der Prostata bei Verdacht auf Prostatatumor
  • Entfernung von Feigwarzen (Condylomata accuminata)
  • Botox-Injektionen bei überaktiver Blase

Sollte eine Operation unter stationären Bedingung notwendig werden, arbeiten wir eng mit den umliegenden Kliniken zusammen. Zudem nutzen wir über Dr. Stephan Degener und Dr. Nici Markus Dreger die Schnittstelle in die Helios Klinik Barmen. Beide sind dort auch als Oberärzte tätig, sodass neben einer bestmöglichen operativen Versorgung unserer Patient_innen stets ein „bekanntes Gesicht“ vor Ort ist. DaVinci-Operationen (sog. Roboter-assistierte Chirurgie) werden ebenfalls in der Klinik für Urologie am Helios Universitätsklinikum Wuppertal angeboten.

Die Sexualmedizin beschäftigt sich mit den Störungen der sexuellen Reaktion: der Beeinträchtigung der Lust und der nachlassenden Erektionsfähigkeit (Potenz). Hierfür bieten wir spezielle Diagnostik und Therapiemöglichkeiten an.

I.d.R. können die klassische medizinische Versorgung und Behandlung die Bedürfnisse der Patient*innen abdecken und verhelfen zum gewünschten Behandlungsziel. In manchen Fällen kann es darüber hinaus jedoch sinnvoll sein Individuelle Gesundheitsleistungen, sogenannte IGe-Leitungen, in Anspruch zu nehmen. Hierunter versteht man sinnvolle ärztliche Leistungen, die nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gehören und i.d.R. vom Patienten privat bezahlt werden müssen. Halten Sie hierzu im Einzelfall jedoch vorab auch noch einmal Rücksprache mit Ihrer Krankenkasse.

Folgende IGe-Leistungen können wir Ihnen anbieten:

•    Bestimmung des PSA-Werts (Prostata-spezifisches Antigen) im Rahmen der Krebsfrüherkennungsuntersuchung bei beschwerdefreien Patienten zur Früherkennung einer noch nicht tastbaren Prostataveränderung.
•    Ultraschall-Untersuchungen der Nieren und der Blase dienen der Erkennung von Erkrankungen in einer frühen Phase, in der noch keine Beschwerden bestehen.
•    Für Frauen bieten wir Ultraschall-Untersuchungen und die Urin-Untersuchung zur Früherkennung von Erkrankungen der Nieren und ableitenden Harnwege an.
•    Hormon-Analysen
•    Untersuchungen zu sexuell übertragbaren Erkrankungen (STD – Sexual transmitted Disease)
•    Sorge um Infektionserkrankungen nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr
•    Ausschluss einer übertragbaren Erkrankung vor Aufnahme einer neuen Partnerschaft
•    Immunisierung („Impfung“) bei rezidivierenden Harnwegsinfektionen

Das sind wir